Infografik

Frauen in Chefpositionen kommunaler Unternehmen: Bremen auf Platz 5

  • Frauen besetzen knapp ein Viertel der Chefposten von kommunalen Unternehmen im Land Bremen
  • Berlin ist mit 40,3 Prozent bundesweiter Spitzenreiter
  • Niedersachsen liegt mit 11,7 Prozent im Ländervergleich auf Platz 14
Eine Frau hält eine Präsentation während eines Geschäftsmeetings
Nach wie vor gibt es in kommunalen Unternehmen deutlich weniger Frauen in Führungspositionen als Männer – auch in Bremen. Aber das Land liegt immerhin über dem Bundesdurchschnitt. Bild: Imago | PhotoAlto

Knapp ein Viertel der Spitzenposten kommunaler Unternehmen im Land Bremen ist mit Frauen besetzt. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität Friedrichshafen. Mit 23,5 Prozent an weiblichen Führungskräften liegt das Land Bremen damit über dem Bundesdurchschnitt von 19,3 Prozent – und belegt insgesamt den fünften Platz.

Bremens Landesfrauenbeauftragte Bettina Wilhelm sieht das Ergebnis mit gemischten Gefühlen. Bremens fünfter Platz sei zwar ganz gut, sie fordert aber noch mehr Anstrengungen, um Frauen zu fördern.

Erst einmal können wir uns für Bremen freuen, dass wir nicht ganz schlecht dastehen, aber bei 23,5 Prozent ist noch Luft nach oben. Wir würden uns wünschen, dass mehr Frauen in Top-Positionen kommen und der öffentliche Dienst muss hier absolut mit seinen Unternehmen eine Vorbildrolle darstellen.

Frauenbeauftragte Bettina Wilhelm
Bettina Wilhelm, Landesfrauenbeauftragte in Bremen

Berücksichtigt wurden alle Unternehmen, an denen Bremen oder Bremerhaven zu mindestens 50 Prozent beteiligt sind. Im Land Bremen sind das 56 Firmen, bei denen 85 Top-Posten zu besetzen sind – 20 haben Frauen inne.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Bundesweit ist der Anteil weiblicher Führungskräfte im Vergleich zum Vorjahr zwar im Schnitt auf 19,3 Prozent gestiegen. Allerdings gibt es deutliche regionale Unterschiede.

Braunschweig: Keine Frau führt ein kommunales Unternehmen

Spitzenreiter ist Berlin mit 40,3 Prozent, gefolgt von Brandenburg mit 26,1 Prozent und Mecklenburg-Vorpommern mit 25,4 Prozent. Am unteren Ende der Skala ist Niedersachsen zu finden. Nur 11,7 Prozent Frauen in den Topetagen kommunaler Unternehmen bedeuten den drittletzten Platz im Ländervergleich. Nur Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein liegen noch dahinter.

Für die Studie wurden insgesamt 69 Städte verglichen. Mit einem Frauenanteil von 54,5 Prozent in den Führungsetagen der kommunalen Unternehmen ist die Stadt Offenbach einsamer Spitzenreiter. Von den niedersächsischen Städten schneiden Hannover und Oldenburg mit rund 17 Prozent noch am besten ab – ganz hinten liegt Braunschweig, wo es in den kommunalen Unternehmen überhaupt keine weibliche Führungskraft gibt.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Insgesamt zeigt die Studie, dass Frauen in Führungspositionen vor allem in den Bereichen Zoologische Gärten, Naturschutz, Gesundheit und Soziales zu finden sind. Deutlich geringer ist ihr Anteil unter anderem im Finanzwesen, in Stadtwerken oder in der Abfall- und Entsorgungswirtschaft.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 16. Juli 2019, 16 Uhr