Erste Corona-Infektion am Bremer Flughafen registriert

Die bundesweite Corona-Testpflicht für Reisende aus Risikogebieten gilt ab Samstag. In Bremen wird schon jetzt freiwillig getestet. Das sind die Ergebnisse nach einer Woche.

Video vom 7. August 2020
Ein Mann wird von einer anderen Person in Schutzkleidung auf das Corona-Virus getestest.
Bild: Radio Bremen

Einreisende aus internationalen Corona-Risikogebieten müssen sich ab Samstag bei der Rückkehr nach Deutschland auf das Virus testen lassen. Eine entsprechende Verordnung gilt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zufolge ab kommendem Samstag.

Am Bremer Flughafen finden freiwillige Tests schon seit vergangenem Freitag statt. Schon an den ersten drei Tagen sind der Gesundheitsbehörde zufolge 712 Tests durchgeführt worden. Darunter 116 Testungen an Heimkehrern, die am Wochenende mit dem Flieger aus der Türkei in Bremen gelandet seien. Keiner dieser Tests war demnach positiv.

Erster positiver Test am Mittwoch

Da die Flieger aus den Risikoregionen in der Türkei, Izmir und Antalya ausschließlich am Wochenende in Bremen landen, war die Zahl der Heimkehrer aus Risikogebieten unter der Woche deutlich geringer. Inzwischen wurden bis einschließlich Donnerstag 1.637 Menschen am Bremer Airport getestet. Für die meisten von ihnen liegen bereits Ergebnisse vor, darunter auch ein positives vom Mittwoch.

Ein Problem ist derzeit laut Gesundheitsbehörde noch die Benachrichtigung der Getesteten. Diese sollte eigentlich über die Corona-App des Bundes durch die Labore selbst erfolgen. "Da kam es aber zu Fehlermeldungen", sagt Bremens Gesundheitsressort-Sprecher Lukas Fuhrmann. Die Behörde versuche daher, Betroffene zum Beispiel telefonisch oder auf anderen Wegen über die Testergebnisse zu informieren.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 7. August 2020, 14 Uhr