Bremer Journalist Lührssen will Spitzenkandidat der Bürger in Wut werden

  • Wählervereinigung bereitet sich auf Bürgerschaftswahlkampf vor
  • BIW-Vorstand will Lührssen als Spitzenkandidat in Bremen vorschlagen
  • Der Bremer Journalist war im Streit aus der AfD ausgetreten
Der Journalist Hinrich Lührssen.

Der BIW-Vorstand will Lührssen am Sonnabend als Spitzenkandidat für die Bürgerschaftswahl vorschlagen. Das gab die Wählervereinigung am Dienstag bekannt. "Mit Lührssen wollen wir vor allem die enttäuschten Nichtwähler gewinnen. Sie wollen ehrliche und kantige Menschen – und dafür steht Lührssen", sagte BIW-Politiker Jan Timke.

"Ich habe mich sehr über das Angebot der BIW gefreut", sagte Lührssen auf der Pressekonferenz. Bremen brauche eine konservative Partei, weil die CDU diesen Bereich nicht mehr abdecke.

Lührssen war im August 2018 in den Landesvorstand der AfD berufen worden. Im Januar hatte er sich erfolglos als Spitzenkandidat beworben. Frank Magnitz gewann die Wahl. Danach hatte Lührssen die Partei im Streit verlassen. Er habe gemerkt, "dass es innerhalb der AfD keine Demokratie gibt", sagte er damals im Gespräch mit buten un binnen.

Der freie TV-Journalist war unter anderem für Radio Bremen und Stern-TV tätig.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 19. Februar 2019, 19:30 Uhr