Bremer Handwerker suchen dringend nach Auszubildenden

  • Handwerksbetriebe suchen Lehrlinge – 230 Ausbildungsplätze sind frei
  • Bislang konnten 370 Ausbildungsverträge geschlossen werden
  • Bewerber fehlen laut Handwerkskammer aufgrund der Corona-Krise
Auszubildende arbeiten an einer Werkbank.
In Bremen gibt es nicht nur jede Menge freie Ausbildungsplätze im Handwerk – es herrscht auch ein überdurchschnittlich großes Angebot an Praktikumsplätzen. Bild: DPA | Sebastian Gollnow

Die Handwerksbetriebe in Bremen suchen kurz vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres am 1. August dringend nach Lehrlingen. Laut der Handwerkskammer Bremen konnten 2020 bislang knapp 370 Ausbildungsverträge geschlossen werden – etwa 130 weniger als im vergangenen Jahr.

Allein in der Lehrstellenbörse des Bremer Handwerks bieten Betriebe aktuell mehr als 230 freie Ausbildungsplätze an. Zudem gebe es ein überdurchschnittlich großes Angebot an Praktikumsplätzen. Viele Betriebe wollten ausbilden und Nachwuchs qualifizieren – vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie fehlten jedoch die Bewerber, so Handwerkskammer-Präses Thomas Kurzke.

Diese Zimmerin ist die erste Frau im Nationalteam des Baugewerbes

Video vom 18. April 2020
Eine Junge Handwerkerin, die auf dem Boden hockend etwas ausmisst.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 3. Juli 2020, 16 Uhr