66 Fälle mehr? Darum meldete Bremen am Montag viele Corona-Infizierte

  • Gesundheitsressort meldet am Montag 19 plus 47 Fälle
  • 19 Fälle sind Neu-Infektionen, 47 Fälle sind von April
  • Diese Nachmeldungen betreffen Bewohner der Erstaufnahmestelle
Symbolbild: Corona-Impfstoff in einer Kanüle
Bremen musste 47 Corona-Fälle nachmelden, weil sie in der Statistik bisher gefehlt hatten. Bild: DPA | Ulrich Baumgarten

Die Zahl der Corona-Infizierten in der Stadt Bremen ist am Montag deutlich stärker angestiegen als bisher. Das Gesundheitsressort meldete 19 plus 47 Fälle – insgesamt also 66. Dabei handelt es sich zu einem Großteil aber nicht um Neu-Infizierte, sondern um alte Fälle, wie das Gesundheitsressort buten un binnen mitteilte. Die 47 Fälle musste das Ressort laut Sprecher Lukas Fuhrmann nachmelden, weil sie bislang nicht in die Statistik eingeflossen waren.

Es handelt sich also nicht um einen bedrohlichen Anstieg, weil es sich nicht um unbemerkte Fälle handelt.

Lukas Fuhrmann, Sprecher Gesundheitsressort

Bei den 47 Fällen handelt es sich um Infizierte aus der Erstaufnahmestelle für Geflüchtete in Bremen-Vegesack, wie Fuhrmann weiter erklärte. Die Menschen waren demnach schon im April positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Wegen eines internen Übermittlungs-Problems seien die Fälle zwar bearbeitet, aber nicht in die offizielle Statistik aufgenommen worden.

Alle 47 Infizierten gelten als Genesene

Alle damals positiv Getesteten haben laut Ressort ihre Quarantäne vollständig absolviert und gelten jetzt als genesen. "Die Fälle wurden direkt bei Diagnosestellung bearbeitet, es handelt sich also um einen reinen Statistikfehler, auf den wir jetzt aufmerksam geworden sind und ihn behoben haben", so Fuhrmann weiter. Sie tauchten in der Gesamtstatistik erst jetzt auf, gehörten aber in den April und würden dem Robert-Koch-Institut auch für diesen Zeitraum gemeldet.

Auswirkungen auf die aktuelle Sieben-Tage-Statistik – also die Obergrenze von 50 Neu-Infektionen innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner – habe das nicht.

Wie beurteilen die Radio Bremen Meinungsmelder die Corona-Lockerungen?

Video vom 15. Mai 2020
Mittels einer Videokonferenz unterhalten sich zwei Frauen. Eine Frau sitzt vor ihrem PC, die andere ist auf den Monitor zugeschaltet.

Autorin

  • Birgit Reichardt

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 18. Mai 2020, 19:30 Uhr