Wohnblock in Tenever: Bremer Ordnungsamt stellt Eigentümerin Ultimatum

  • Seit Anfang Juli sind über 300 Bewohner ohne warmes Wasser
  • Eigentümerin soll Schäden bis Ende August beseitigen
  • Andernfalls muss sie mit einem Zwangsgeld rechnen
Die Fassade eines Wohnhauses ist beschädigt
Die beschädigte Fassade ist laut Ordnungsamt asbesthaltig. Bild: Radio Bremen

Seit Wochen sind mehr als 300 Menschen in einem Wohnblock in Bremen-Osterholz von der Gasversorgung abgeschnitten. Das bedeutet: keine Heizung, kein warmes Wasser. Jetzt stellt das Bremer Ordnungsamt der Hauseigentümerin ein Ultimatum. Demnach muss die ZBI Gruppe mit Sitz in Erlangen die Mängel bis zum Monatsende beseitigen.

Dabei handelt es sich einer Mitteilung des Bremer Innenressorts zufolge um die defekte Heizungsanlage und die defekte Warmwasserversorgung im gesamten Gebäude, die dadurch nur eingeschränkt nutzbaren sanitären Einrichtungen und die beschädigte asbesthaltige Außenfassade. Die Mängel waren infolge eines Anfang Juli gelegten Brandes entstanden.

Wir werden das Bremische Wohnungsaufsichtsgesetz als starkes Instrument nutzen, um die Wohnverhältnisse in prekären Wohnanlagen durch unmissverständliche Aufforderungen an die Vermieter zu verbessern.

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD)

Sollten die Schäden nicht bis Ende August behoben worden sein, drohen laut Innenressort erst eine Anordnung und ein Zwangsgeld. Später sei dann "im äußersten Fall" eine sogenannte Unbewohnbarkeitserklärung möglich. Die hätte zur Folge, dass die ZBI Gruppe den Bewohnerinnen und Bewohnern unverzüglich alternative Wohnangebote machen müsste. Das solle laut Innenressort allerdings aus Rücksicht auf die Mieter vermieden werden.

Parallel werde das Sozialressort weitere Wohnungszuweisungen stoppen, um eine Überbelegung zu vermeiden, heißt es. Auch eine Rückerstattung der bisherigen Mietzahlungen werde geprüft.

Seit Wochen warten 300 Menschen in Bremen-Osterholz auf warmes Wasser

Video vom 3. August 2020
Ein junger Mann, der mit einem Wasserkocher Wasser in eine Kanne gießt.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 10. August 2020, 18 Uhr