Wilde Verfolgungsjagd: Polizei nimmt mutmaßlichen Autodieb fest

  • Der Mann flüchtete auf der Autobahn durch Bremen
  • Erst nach mehr als einer Stunde konnte die Polizei den Verdächtigen stoppen
  • Das Auto, mit dem er unterwegs war, wurde in Dänemark gestohlen
Ein Auto wird verfolgt (Symbolbild)
Ein mutmaßlicher Autodieb lieferte sich mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd durch das Bremer Umland. (Symbolbild) Bild: Imago | Papsch

Ein 26-jähriger Mann hat sich in der Nacht zu Dienstag auf Bremer Autobahnen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Wie die Polizei mitteilte, fiel Zeugen ein Auto mit dänischem Kennzeichen auf einem Feldweg in Hagen im Bremischen auf. Der Fahrer saß demnach schlafend am Steuer. Weil das Auto und sein Fahrer ihnen verdächtig vorkamen, verständigten sie die Polizei.

Als die Polizisten eintrafen und den Fahrer kontrollieren wollten, startete der Unbekannte den Motor und ergriff die Flucht. Die Polizisten folgten dem mutmaßlichen Autodieb auf die A27 in Richtung Bremen. Dort versuchten sie mehrfach, den Flüchtigen zu stoppen – ohne Erfolg.

Verfolgungsjagd
So verlief die Verfolgungsjagd.

Am Bremer Kreuz wechselte der Verdächtige auf die A1 und fuhr laut Polizei mit 170 Stundenkilometern Richtung Osnabrück. Inzwischen waren mehrere Streifenwagen an der Verfolgungsjagd beteiligt. Um eine Gefährdung des Flüchtenden zu vermeiden, versuchten sie allerdings nicht mehr das Fahrzeug zu stoppen.

Beamten der Autobahnpolizei Oldenburg gelang es schließlich nach mehr als einer Stunde, das Fluchtauto auf der A28 bei Oldenburg zu stoppen. Dabei setzten sie sogenannte Stopp-Sticks ein, die die Autoreifen platzen lassen. Weil der Verdächtige die Autotür verriegelt hatte, schlugen die Polizisten die Seitenscheiben des Autos ein und nahmen den 26-jährigen Kölner fest. Später stellte sich heraus, dass der Mann Alkohol getrunken hatte und keinen Führerschein besitzt. Das Auto wurde Ende Oktober in Dänemark gestohlen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 8. November 2018, 23:30 Uhr