Drei Lkw krachen auf A1 ineinander – 11 Kilometer Stau

  • Ein 20-jähriger Fahrer wurde leicht verletzt
  • Alle drei Lkw müssen abgeschleppt werden
  • Bergungsarbeiten dauerten bis in den Abend
Zwei Lkw sind auf der Autobahn 1 bei Bremen-Artsen ineinander gekracht.
Keiner der am Unfall beteiligten Sattelschlepper war fahrbereit — alle mussten abgeschleppt werden. Bild: Nonstopnews

Drei Sattelschlepper sind am Mittwoch auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Osnabrück ineinander gekracht. Ein 20-jähriger Fahrer ist bei dem Unfall in Höhe Bremen-Arsten leicht verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Zu dem Unfall kam es laut Polizei, da der 20-Jährige ein Stauende übersah. Zwar versuchte der Fahrer noch, auf den Mittelstreifen auszuweichen, rammte aber trotzdem den vor ihm stehenden Lkw. Dieser wurde durch den Aufprall auf einen weiteren Sattelschlepper aufgeschoben. Die beiden anderen Fahrer, ein 31-Jähriger und ein 28-Jähriger, überstanden den Unfall unverletzt. Jedoch waren alle drei Sattelschlepper nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Bergungsarbeiten dauerten noch bis 21 Uhr an. Während der Arbeiten mussten zeitweise alle drei Fahrstreifen gesperrt werden und der Verkehr über den Parallelstreifen geführt werden. Es kam zu einem elf Kilometer langem Stau.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 12. Dezember 2018, 18 Uhr