Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn bei Bremerhaven

  • Drei Menschen wurden leicht verletzt
  • Auto fuhr auf Stauende auf und schob zwei weitere Wagen zusammen
  • Langer Stau bildete sich ab Wulsdorf in Richtung Cuxhaven
Gesperrte Autobahn. Ein Unfallfahrzeug wird mit einem Kran angehoben.
Die Autobahn wurde nach dem Unfall gesperrt. Bild: Polizei Cuxhaven

Drei Menschen wurden verletzt, als ein Wagen ungebremst auf ein Stauende auffuhr. Das Unglück ereignete sich in Höhe der Anschlussstelle Bremerhaven-Geestemünde. Nahe der Ausfahrt Bremerhaven-Zentrum befand sich eine Tagesbaustelle, wodurch die Fahrbahn verengt war.

Zeitweise bis zu 6 Kilometer Stau

Hierdurch kam es zu einem Rückstau. Der Fahrer eines Mercedes übersah das Stauende und fuhr nahezu ungebremst auf, woraufhin zwei weitere Autos zusammengeschoben wurden. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Die Mittelleitplanke wurde ebenfalls stark beschädigt. Die Autobahn in Richtung Cuxhaven war ab der Anschlussstelle Bremerhaven-Wulsdorf aufgrund von Bergungs- und Reinigungsarbeiten voll gesperrt. Dadurch staute sich der Verkehr zeitweise auf bis zu sechs Kilometern.

Weitere Unfall führt auch zu Sperrung

Zwischen Hagen und Stotel fuhr ein LKW auf einen Sicherungsanhänger der Straßenmeisterei auf. Auch hier war die Autobahn gesperrt. Verletzt wurde niemand.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 27. Mai 2020, 17 Uhr