Minion auf Diebestour in Bremen?

  • Britischer Touristin wurde auf dem Marktplatz Potemonnaie geklaut
  • Täter war möglicherweise ein als Minion verkleideter Mann
  • Polizei warnt vor neuen Tricks von Taschendieben
Ein als Minion verkleideter Teilnehmer winkt beim Freimarktsumzug in Bremen von einem Wagen, der über den Marktplatz fährt.
So oder ähnlich könnte der mutmaßliche Taschendieb ausgesehen haben. (Archivbild). Bild: DPA | Carmen Jaspersen

In Bremen ist am Sonntag eine Touristin aus Liverpool Opfer eines ungewöhnlichen Diebstahls geworden. Die 58-Jährige war zusammen mit einer weiteren Frau in der Bremer Innenstadt unterwegs. Auf dem Marktplatz näherte sich ihnen ein Mann im Minion-Kostüm, der die typischen Minion-Laute ausstieß. Die Touristin ließ sich mit dem Mann fotografieren und steckte ihm fünf Euro zu. Als sie wenig später in einem Café ihre Rechnung bezahlen wollte, war ihr Portemonnaie verschwunden. Von dem Minion fehlte jede Spur.

Die Polizei ruft in diesem Zusammenhang zur Wachsamkeit auf. Fast täglich würden neue Tricks von Taschendieben bekannt. Deshalb empfiehlt die Polizei, Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper zu tragen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 21. Februar 2019, 23:30 Uhr