Nach mutmaßlichem Flugzeugabsturz: Weitere Wrackteile gefunden

  • Kleinflugzeug auf dem Weg von Wangerooge nach Hannover verschwunden
  • An Bord war ein 44 Jahre alter Mann aus Hannover
  • Besatzung eines Marinehubschraubers findet Wrackteile
Ein Seenotretterschiff auf der Nordsee bei ruhigem Seegang.
Bild: Nonstopnews

Nach dem mutmaßlichen Absturz eines Kleinflugzeugs über der Nordsee sind weitere Wrackteile gefunden worden. Das Hauptwrack der seit Sonntagabend vermissten Maschine sei allerdings noch nicht entdeckt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

"Wir wurden am Montagabend über den Fund in der Nähe von Wilhelmshaven informiert", sagte der Sprecher der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU), Germout Freitag, mit Blick auf den Fund erster Wrackteile am Vortag. Es handelte sich um ein einmotoriges Leichtflugzeug, das für bis zu vier Personen zugelassen ist. Vermisst wird nach Angaben der Wilhelmshavener Polizei ein 44-Jähriger, der das Flugzeug in Hannover gemietet hatte. Nach ihm wird weiter gesucht.

Pilotentasche gefunden

Die Maschine war am Sonntag um 18.20 Uhr auf Wangerooge in Richtung Hannover gestartet. Um 18.26 Uhr gab es nach Polizeiangaben den letzten Kontakt zu dem Flugzeug.

Die Besatzung eines Marinehubschraubers fand in der Nordsee die Pilotentasche des 44-Jährigen mit persönlichen Gegenständen. Unklar ist auch der Verbleib eines Mannes, der den 44-Jährigen beim Start in Hannover begleitet hatte.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 21. Mai 2019, 23:30 Uhr