3 Verletzte bei Kellerbrand in der Bremer Altstadt

  • Die Feuerwehr war mit 60 Einsatzkräften vor Ort
  • Innerhalb kurzer Zeit war das Feuer gelöscht
  • Braundursache ist noch unklar
Feuerwehr- und Polizeiautos stehen vor einem Haus in der Bremer Altstadt. In einem Keller war ein Feuer ausgebrochen.

Bei einem Kellerbrand in einem Haus an der Bürgerstraße in der Bremer Altstadt haben drei Menschen eine Rauchgasvergiftung erlitten. Die Arbeitnehmerkammer Bremen und der Chorverband Bremen/Niedersachsen befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Die Rettungskräfte mussten vier Personen und einen Hund, die im Dachgeschoss des Hauses eingeschlossen waren, befreien. Drei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht.

Straßenbahnen können wegen einer Polizeiabsperrung eine Straße in der Bremer Innenstadt nicht passieren.
Der Straßenbahnverkehr war wegen des Brandes unterbrochen.

Die Feuerwehr war mit 60 Einsatzkräften vor Ort und konnte den stark qualmenden Brand innerhalb kurzer Zeit löschen. Die Brandursache ist noch unklar. Von der Einsatzleitung wird der Schaden auf rund 30.000 Euro geschätzt. Derzeit wird das Wohnhaus durch einen Statiker begutachtet. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten war der Straßenbahnverkehr unterbrochen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 17. Mai 2018, 12 Uhr