Elsflether Werft schuldet Bredo wegen "Gorch Fock" Hunderttausende Euro

  • Elsflether Werft schuldet Bremerhavener Bredo Werft siebenstelligen Betrag
  • Geschäftsführung sieht Existenz nicht bedroht
  • "Gorch Fock" liegt seit Monaten in Bremerhaven
Ein Dock, auf dem ein Schiff repariert wird, dieses ist durch eine Dach geschützt.

Der Insolvenzantrag der Elsflether Werft hat auch Auswirkungen auf die Bremerhavener Bredo Werft. Dort liegt das Marineschulschiff „Gorch Fock“, das in Elsfleth repariert werden soll, seit Monaten im Trockendock. "Das ist ein großer Auftrag", sagte Bredo-Chef Dirk Harms zu buten un binnen. "Einer der Hauptaufträge." Eine existenzielle Gefährdung für die Werft sieht Harms aber nicht.

Dennoch dürfte es sich um einen siebenstelligen Betrag handeln, den die Elsflether Werft der Bremerhavener Dockgesellschaft, kurz Bredo, aktuell schuldig ist, so die IG Metall in Bremerhaven. Der genaue Betrag ist wohl erst in den nächsten Wochen klar. "Wir sind sehr alarmiert", sagte Doreen Arnold von der IG Metall Bremerhaven. "Wir müssen aber abwarten und schauen, wie sich die ganze Situation entwickelt."

Zurzeit gibt es noch keine Anzeichen dafür, dass die Bredo Werft tatsächlich in Schwierigkeiten gerät.

Doreen Arnold, 1. Bevollmächtigte der IG Metall Bremerhaven

Die 130 Beschäftigten der Bredo haben bislang pünktlich ihr Geld bekommen. Schließlich hat das Unternehmen neben der "Gorch Fock" auch noch andere Aufträge. Insgesamt sind in Bremerhaven laut IG Metall bis zu 300 Menschen indirekt von der Zahlungsunfähigkeit der Elsflether Werft betroffen.

Am Donnerstag hatte die Elsflether Werft eine Insolvenz in Eigenverantwortung beantragt. Das ist eine Variante des Insolvenzrechts, die statt einer Abwicklung auf die Sanierung eines Unternehmens zielt. Die alte Geschäftsführung behält dabei große Teile der Verfügungsgewalt über das Unternehmen. Zugleich ist die Firma aber vor Vollstreckungen und Zwangsmaßnahmen von Gläubigern geschützt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 22. Februar 2019, 18 Uhr