Schmorbrand: Bremer Sendesaal vor Konzert geräumt

  • Sendesaal Bremen wird vor Konzert geräumt
  • Grund ist ein Schmorband in einem Lautsprecher
  • 250 Besucher können Konzert mit Verzögerung genießen
Sendesaal Bremen, ein roter Backsteinbau mit viel Glas an der linken Seite.
Der Sendesaal Bremen wurde 1952 erbaut, Anbauten erfolgten dann in den 80er Jahren. Er steht inzwischen unter Denkmalschutz und hat aufgrund der besonderen Bauweise eine einzigartige Akustik.

Wegen Rauchgerüchen im Gebäude ist am Samstagabend der Sendesaal Bremen kurz vor Beginn eines Konzerts geräumt worden. Rund 250 Besucher mussten den Saal verlassen. Ursache sei ein Schmorbrand in einer Lautsprecherbox im Tonstudio gewesen, teilte die Feuerwehr Bremen am Samstagabend mit. Das Gerät sei von Feuerwehrleuten ins Freie gebracht worden. Das Konzert der italienischen Pianistin Beatrice Rana konnte mit über einer Stunde Verspätung gegen 21.15 Uhr starten.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 6 Uhr, 14. Januar 2018