Bremer Polizei hebt nach Unfall Cannabis-Plantage aus

  • Beamte nahmen einen Verkehrsunfall auf
  • Dabei rochen sie Marihuana-Geruch
  • Anschließend hoben sie eine ganze Cannabis-Plantage aus
Polizeiwagen
Erneut hat die Polizei in Bremen eine Cannabis-Plantage entdeckt.

Die Bremer Polizei hat am Montag zwei mutmaßliche Drogendealer vorläufig festgenommen. Während der Aufnahme eines Verkehrsunfalls, hatten die Beamten Marihuana-Geruch wahrgenommen. Wie die Polizei mitteilte, habe man daraufhin eine Wohnung in Bremen-Findorff ausfindig gemacht, aus der der Geruch kam.

Als die Polizisten an die Tür klopften, flüchteten zwei Männer über Balkon und Fenster aus der Wohnung. Nach kurzer Zeit konnten die Beamten die Verdächtigen aber fassen. Bei der folgenden Durchsuchung der Wohnung fanden die Polizisten eine Indoor-Plantage mit etwa 40 Pflanzen und fast 200 Gramm abgepacktes Cannabis.

Der Polizei zufolge wurden die Pflanzen mit professioneller Ausrüstung gezüchtet. Die Beamten stellten die noch nicht erntereifen Pflanzen sicher und bauten die Plantage ab. Gegen die beiden Tatverdächtigen wurden Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Verdachts des Drogenhandels eingeleitet.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 30. April 2019, 13 Uhr