121 Neuinfektionen im Land: Inzidenzwert in Bremerhaven steigt rapide

  • Allein 66 Neuinfektionen entfallen auf Bremerhaven
  • Inzidenzwert steigt auf 159,7
  • In Bremen sinkt der Inzidenzwert dagegen weiter
Eine Kiste mit Corona-Schnelltests. Im Hintergrund macht eine Frau Notizen.
121 neue Corona-Fälle wurden im Land Bremen festgestellt. Bild: Imago | Daniel Jüptner

Der Corona-Inzidenzwert in Bremerhaven ist wieder deutlich angestiegen. Lag er am Vortag noch bei 130,8 vermeldete das Bremer Gesundheitsressort am Mittwoch einen Wert von 159,7. Der Grund: Von 121 registrierten Neuinfektionen im Land Bremen entfallen allein 66 auf Bremerhaven. Dort gibt es einen größeren Ausbruch in einem Pflegeheim. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle in beiden Städten liegt bei 744 . Das sind 42 mehr als am Vortag.

Der Inzidenzwert der Stadt Bremen hingegen sinkt von 62,5 auf 60,6. Er liegt fast auf dem Niveau der Vorwoche (59,7). Der Bremerhavener Wert lag am vergangenen Mittwoch noch bei 96.8.

Obergrenze und 7-Tage-Inzidenz

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Im Land Bremen müssen laut Gesundheitsressort aktuell 138 Personen stationär versorgt werden, davon 29 auf Intensivstationen. 24 der intensivmedizinisch behandelten Personen müssen demnach beatmet werden.

Trotz steigender Coronazahlen will Bremerhaven Schutzmaßnahmen lockern

Video vom 24. Februar 2021
Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz im Inteview vor einer Baustelle.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 24. Februar 2021, 19:30 Uhr