Bewohner kehren nach Großbrand in Bremer Pflegeheim zurück

  • 20 Bewohner des Pflegeheims konnten zurückkehren
  • 50 weitere wurden in Ganderkesee untergebracht
  • Dachstuhl des Heims in Bremen-Huchting war ausgebrannt
Reste des abgebrannten Dachstuhls eines Altenheimes.

Nach dem Brand in einem Alten- und Pflegeheim in Bremen-Huchting konnten bereits am Dienstagabend 20 Bewohner in einen nicht betroffenen Teil des Gebäudes zurückkehren. Der Vorstandsvorsitzende der Bremer Heimstiftung, André Vater, sagte im Gespräch mit buten un binnen, dass 50 weitere Bewohner vorübergehend in einem leerstehenden Pflegeheim in Ganderkesee untergebracht worden seien. Auch das ihnen vertraute Pflegepersonal sei dort vor Ort. Vater geht davon aus, dass sie in den nächsten Tagen wieder in das Gebäude in Bremen umziehen können.

Heimstiftung: Einige Gebäudeteile sind intakt

Denn das Pflegeheim in Huchting verfüge über mehrere Gebäudeteile. Der Teil, in dem sich das vollstationäre Pflegeheim befindet, sei durch den Brand ebenfalls nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Nach Reinigungsarbeiten könnten dort die Bewohner in den nächsten Tagen wieder einziehen. Für die übrigen 40 bis 50 Bewohner bemüht sich die Heimstiftung um eine Unterbringung in eigenen Häusern. Auch die Kindergruppen des Mütter- und Familienzentrums Huchting sind von dem Brand betroffen. Im Stadtteilhaus an der Tegeler Plate fällt am Mittwoch die Kinderbetreuung aus.

Der Vorstandsvorsitzende der Bremer Heimstiftung lobte derweil die Feuerwehr und die Mitarbeiter der Pflegheims. Ein Brand in einem Altenheim sei "das Schlimmste, was man sich vorstellen kann", sagte er buten un binnen. "Vor allem, weil es um Menschen geht, die in der Regel nicht alle schnell und selbstständig die Räume verlassen können."

Feuerwehr vermutet Schaden in zweistelliger Millionenhöhe

Die Bremer Heimstiftung hat 30 Standorte in der gesamten Stadt. Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, sind die Ermittlungen zur Brandursache im Gange. Eine genaue Schadenssumme gibt es noch nicht, laut Feuerwehr dürfte sie aber im zweistelligen Millionenbereich liegen.

Einwohner eines Altenpflegeheims sitzen auf Bänken
Laut Heimstiftung sind alle Bewohner in Sicherheit gebracht worden.

Bei dem Brand am Dienstagnachmittag mussten nach Informationen der Feuerwehr 21 Personen medizinisch betreut werden, darunter neben Bewohnern des Heims auch zwei Feuerwehrleute und zwei Polizisten. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Die meisten von ihnen hätten Rauchgase eingeatmet, so Feuerwehrsprecher Michael Richartz. Die betroffenen Einsatzkräfte konnten zwischenzeitlich das Krankenhaus wieder verlassen und ihren Dienst weiter fortsetzen, teilte die Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch mit.

Viele Einsatzkräfte mussten sich durch enge Straßen zwängen

Der Dachstuhl des mehrgeschossigen Gebäudes in der Tegeler Plate war am Dienstagnachmittag in Brand geraten, die Feuerwehr wurde gegen 16 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der komplette Dachstuhl des Alten- und Pflegeheims auf einer Fläche von etwa 200 mal 20 Metern. Die Rauchsäule über dem Pflege- und Altenheim war weithin zu sehen, außerdem breitete sich Brandgeruch in großen Teilen Huchtings aus. "Das gesamte Dach ist abgebrannt", sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr, Frank Möller, zu buten un binnen. Möller zufolge mussten 96 Menschen aus dem Gebäude gerettet werden. Am Abend war der Brand gelöscht.

 Ein Fahrzeug der Feuerwehr steht vor einem Pflege- und Altenheim. Das gesamte Dach ist abgebrannt.
Am frühen Abend war das Feuer gelöscht, die Feuerwehr bekämpfte noch Glutnester. Bild: DPA | Carmen Jaspersen

Im Einsatz waren mehrere Tanklöschfahrzeuge, vier Drehleitern und mehrere Freiwillige Feuerwehren. Inklusive Rettungsdienst und Polizei waren rund 50 Fahrzeuge und mehr als 250 Einsatzkräfte vor Ort, wie die Feuerwehr mitteilte. Eine Herausforderung stellte dabei das enge Wohnviertel dar, in dem der Brand ausbrach. "Das ist ein riesiger logistischer Aufwand, die Fahrzeuge hier überhaupt geordnet in die Straße zu bringen", sagte Feuerwehrsprecher Andreas Desczka.

So lief der Einsatz beim Feuer in Huchting

Eine brennendes Altenheim in Huchting.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 19. Juni 2019, 19:30 Uhr