Brand in Getreidesilo in Bremer Überseestadt gelöscht

  • Augenzeugen hatten Flammen gesehen
  • Brand ist laut Feuerwehr gelöscht
  • Es gab keine Verletzten
Feuer in einer Getreideanlage in der Überseestadt
In dieser Getreideanlage war das Feuer entstanden, die Ursache ist noch unklar. Bild: Feuerwehr Bremen

Die Feuerwehr hat einen Brand in einem Getreidesilo in der Bremer Überseestadt gelöscht: Augenzeugen hatten am Vormittag Flamen aus Dach und Filteranlage des Silos züngeln sehen. Laut Feuerwehr wurden daraufhin 13 Einsatzfahrzeuge mit 45 Einsatzkräften in die Überseestadt geschickt. Dort demontierten sie die brennende Filteranlage und löschten den Feinstaub außerhalb der Anlage.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Ursache des Feuers ist noch unklar, ebenso wie die Höhe des entstandenen Schadens. Brände von Getreidelagern gelten als besonders gefährlich, weil die Explosionsgefahr durch Mehlstaub hoch ist.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 12. August 2020, 11 Uhr