Großbaustelle sorgt für Behinderungen auf A1 bei Arsten

  • Auf der A1 bei Arsten werden ab heute Asphalt und Markierungen erneuert
  • Bauarbeiten dauern bis Mitte Juli
  • In vier Abschnitten wird je ein Teil der Anschlussstelle gesperrt
Fahrbahnverengung auf einer Autobahn.
Auf der A1 bei Arsten wird es in den kommenden Wochen eng. Bild: Imago | Panthermedia

Wegen Bauarbeiten an der Autobahn-Anschlussstelle Bremen-Arsten müssen sich Autofahrer in den kommenden Wochen auf Behinderungen einstellen. In vier Bauabschnitten wird jeweils ein Teil der Anschlussstelle für eine Woche gesperrt, teilt das Amt für Straßen und Verkehr (ASV) mit.

Zuerst gesperrt ist ab Mittwoch die Auffahrt auf die A1 für Autos, die aus der Stadt Richtung Osnabrück fahren. Auch die Abfahrt aus Richtung Hamburg nach Weyhe ist davon betroffen. Nacheinander kommen bis Mitte Juli die weiteren Teile der Anschlussstelle an die Reihe. Das ASV lässt dort Asphalt und Markierungen erneuern. Das ASV rechnet nicht damit, dass sich die Sperrungen weiträumig auf den Stadtverkehr auswirken. Die meisten Fahrzeuge lassen sich demnach innerhalb der Anschlussstelle Arsten umleiten, nur ein Teil muss auf die Anschlussstelle Bremen/Brinkum ausweichen. Zu Stoßzeiten sollten Autofahrer laut ASV einen Zeitverlust von etwa zehn Minuten einplanen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 19. Juni 2019, 6 Uhr