Bahn-Reisende Richtung Süden brauchen Geduld

  • Grund sind Bauarbeiten an der Bahnlinie Osnabrück-Münster
  • Fernzüge werden bis Dezember umgeleitet
  • Dadurch sind Reisende zum Teil bis zu eine Stunde länger unterwegs
Bauarbeiter bei Gleisbauarbeiten auf Gleisen der Deutschen Bahn.
Bauarbeiten an einer Strecke der Deutschen Bahn. Bild: Imago | Star-Media

Bahn-Reisende aus Bremen, die in Richtung Süden wollen, müssen bis Dezember deutlich mehr Zeit einplanen. Grund dafür sind Bauarbeiten zwischen Osnabrück und Münster. Entlang der Strecke werden auf mehr als zehn Kilometern Oberleitungen, Gleise und Weichen erneuert.

Fernzüge müssen deshalb umgeleitet werden. Für die Fahrgäste heißt das, dass sie deutlich mehr Zeit einplanen müssen – zum Teil bis zu eine Stunde. Das gilt andersherum auch für Züge aus dem Süden in Richtung Bremen. Im Nahverkehr sind auch Züge der Linie RB 66 betroffen. Dort werden Teilabschnitte zwischen Osnabrück, Lengerich, Kattenvenne und Münster von Bussen bedient. Die Fahrplanänderungen der Deutschen Bahn sind bereits in der elektronischen Fahrplanauskunft berücksichtigt.

Die Bauarbeiten sollen bis zum 14. Dezember dauern.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 14. Oktober 2019, 6 Uhr