Nach Sturm: Fernzüge zwischen Bremen und Hannover fallen heute aus

  • Regionalzüge zwischen Bremen und Hannover fahren noch
  • Sturmtief "Ignatz" hatte am Dienstag Bäume an Bahnstrecken umgerissen
  • Bis in die Nacht zu Mittwoch auch Behinderungen beim Metronom
Ein Zug steht auf einem Gleis.
Bild: NonStopNews | Screenshot

Nach dem Sturm über Norddeutschland läuft der Bahnverkehr auch am Mittwoch nicht komplett reibunglos. Die Fernzüge zwischen Bremen und Hannover fallen nach Angaben eines Bahnsprechers aus. Dort fahren nur Regionalzüge.

Auf den Strecken Bremen-Hamburg und Bremen-Osnabrück gibt es dagegen keine Einschränkungen. Seit Dienstagabend hatte der Sturm den Bahnverkehr erheblich gestört. Auf der Bahnstrecke Hamburg-Bremen kam es zu Behinderungen, nachdem Bäume zwischen Tostedt und Buchholz auf die Gleise gestürzt waren. Mehrere Züge des Metronom von und nach Bremen verspäteten sich deshalb bis in die Nacht.

Gekaufte Zugfahrkarten bleiben laut Informationen der Bahn gültig. Sie können entweder kostenfrei storniert oder innerhalb einer Woche nach Störungsende genutzt werden für die Fahrt in einem beliebigen Zug auf der Strecke.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 18. September 2019, 6 Uhr