Nächtliche Ausgangssperre im Landkreis Wesermarsch wird beendet

  • Keine Ausgangssperre mehr in der Wesermarsch
  • Inzidenzwert im Landkreis sinkt
  • Schulen im Wechselunterricht
Eine leere dunkle Straße mit einem Leitpfosten im Vordergrund.
Weil die Zahl der Corona-Erkrankten im Landkreis Wesermarsch gesunken ist wird die Ausgangssperre am Mittwoch um 24 Uhr beendet. Bild: Imago | Kirchner-Media

Die nächtliche Ausgangssperre im Landkreis Wesermarsch ist ab heute aufgehoben. Offiziell gilt das ab 24 Uhr, dann sei die Verordnung aufgehoben, teilt die Behörde mit.

Auch die Schulen gehen wieder ins Szenario B, das heißt für etliche Klassen: Wechselunterricht. Grund ist, dass die Corona Fallzahlen wieder sinken.

Im Kreis Wesermarsch war der Inzidenzwert durch verschiedene Ausbruchsherde auf über 200 gestiegen, so dass die strengen Maßnahmen verhängt worden waren. Der Inzidenzwert liegt jetzt stabil unter 200, so der Landkreis am Dienstag.

Leben mit der Ausgangssperre: Eine Nacht in der Wesermarsch

Video vom 19. Februar 2021
Eine Mitarbeiterin eines Kiosks, die vor einem Kühlschrank steht.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 24. Februar 2021, 8 Uhr