Fakten zur Inklusion: Viele Firmen drücken sich

In den Bremer Schulen lernen behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam, später im Berufsleben sieht das schon ganz anders aus. Nur wenige Unternehmen bieten überhaupt einen Arbeitsplatz für Menschen mit Handicap an.

Behinderte schneiden Zitronen

1 Bremen liegt unterm Bundesdurchschnitt

In Bremen beschäftigen 467 von 1.606 Arbeitgebern keine schwerbehinderten Menschen, obwohl sie per Gesetz dazu verpflichtet sind. Dazu zählen Unternehmen mit mindestens 20 Mitarbeitern. Hier müssen fünf Prozent der Arbeitsplätze mit Schwerbehinderten besetzt werde. In Bremen wird dieses Ziel nicht erreicht: Hier liegt die Quote bei lediglich 4,3 Prozent im Jahr 2015 und damit unter dem Bundesdurchschnitt.

2 Wer die meisten Plätze anbietet

Besonders gut läuft es im öffentlichen Dienst mit 6,4 Prozent. Dagegen liegt der Anteil in der Privatwirtschaft bei nur 3,7 Prozent. Laut Arbeitnehmerkammer beschäftigen einige Großbetriebe deutlich mehr Schwerbehinderte als durch die Pflichtquote vorgeschrieben sind, doch prozentual gesehen wird die volle Beschäftigungspflicht am besten von Kleinbetrieben erfüllt. Wer seiner Pflicht nicht nachkommt, muss zwischen 115 und 290 Euro als monatlichen Ausgleich zahlen. So kommt viel Geld zusammen, das in verschiedene Integrationsprojekte und -betriebe fließt.

3 Wie viele beschäftigt sind

Laut Statistischen Landesamt sind in Bremen von allen Menschen mit einer Schwerbehinderung im Erwerbsalter nur 41 Prozent auf den allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt. Elf Prozent (3.008) arbeiten in einer Werkstatt für behinderte Menschen. Hier sollen sie nicht nur beschäftigt werden, sondern auch auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vorbereitet werden. Diesen Wechsel schaffen jedoch nur etwa jeder Tausendste.

Pflichtarbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen, Land Bremen, 2015

RegionArbeitgeberArbeitsplätzebesetztunbesetztQuote
Sachsen-Anhalt4.231436.01213.8806.5853,6
Rheinland-Pfalz6.4671.067.24536.40611.1174,1
Sachsen8.258990.68636.29811.9874,1
Hamburg4.600859.98530.58910.8754,2
Niedersachsen14.8562.260.20878.65924.2364,2
Bremen1.606264.3839.6263.0714,3
Saarland1.656275.7519.8772.9614,3
Brandenburg4.475525.47320.2016.2274,3
Schleswig-Holstein5.296713.89825.5087.1914,4
Baden-Württemberg21.8633.958.427144.76638.5984,4
Thüringen4.525507.46320.2505.1494,5
Bayern25.3024.730.141181.76347.0614,6
Mecklenburg-Vorpommern3.107331.98014.9963.0555,1
Hessen11.4112.289.469103.02120.2095,2
Nordrhein-Westfalen32.5296.352.002272.48354.9645,2
Berlin6.1221.245.11959.65212.4465,4
Deutschland156.30626.808.3291.057.978265.7354,7

Wie es in den Schulen läuft

  • Heike Kirchner

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, vom 13. bis 18. November 2017, 19:30 Uhr

Archivinhalt