Nordsee-Beschäftigte entscheiden über Streiks in Bremerhaven

  • Gewerkschaft NGG ruft zur Urabstimmung auf
  • Konzernspitze plant, Zentrale aus Bremerhaven abzuziehen
  • Laut Gewerkschaft ist der Umzug nach Hamburg bereits geplant
Menschen in gelben Warnwesten stehen vor einem Gebäude.
Bereits im August hatten Beschäftigte von Nordsee in Bremerhaven demonstriert. Bild: Radio Bremen

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schnellrestaurantkette Nordsee in Bremerhaven für heute zur Urabstimmung aufgerufen. Es geht um die Entscheidung über weitere Streiks. Hintergrund ist eine mögliche Verlegung der Nordsee-Hauptverwaltung aus Bremerhaven in eine andere Stadt.

Das Unternehmen hatte vor einem Jahr entsprechende Überlegungen bestätigt. Laut Gewerkschaft verdichten sich nun die Hinweise auf einen Umzug nach Hamburg. Außerdem fordert die Gewerkschaft einen Sozialtarifvertrag.

Rückblick: Nordsee-Mitarbeiter in Bremerhaven streiken

Video vom 5. August 2020
Ein Plakat auf einer Demo von "Nordsee": "Nordfisch - Wir sind fies"
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 24. September 2020, 8 Uhr