Bremer Theater spielt Komödie über Angela Merkels Kanzlerschaft

  • Shakespeare Company spielt das Theaterstück "Angela I. – Ein deutscher Rosenkrieg" als Uraufführung
  • Thema der Komödie ist die Kanzlerschaft Angela Merkels
  • Im Januar starten öffentliche Proben, die erste Aufführung ist am 28. Februar
Kanzlerin Angela Merkel klatscht.
Wird ab Februar Hauptperson in einem Bremer Theaterstück: Kanzlerin Angela Merkel. Bild: dpa | Jörg Carstensen

Die Bremer Shakespeare Company plant eine Komödie über die Kanzlerschaft Angela Merkels. Im Februar soll "Angela I. – Ein deutscher Rosenkrieg" im Theater am Leibnizplatz uraufgeführt werden. Momentan stecke Autorin Katja Hensel in der Endphase des Schreibprozesses, sagte eine Sprecherin der Shakespeare Company am Mittwoch. Die Proben sollen im Januar beginnen, drei von ihnen werden öffentlich sein. Die erste Aufführung ist für den 28. Februar geplant.

Thema des vom Regisseur Stefan Otteni inszenierten Stücks soll die Kanzlerschaft Merkels sein, jedoch angelehnt an den Stil des Namensgebers des Theaters: "Wie bei Shakespeares Königsdramen ist hier der genaue Blick auf die Herrscher an der Spitze der Anlass für eine schonungslose Durchleuchtung des politischen Systems", heißt es auf der Website der Shakespeare Company.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 5. Dezember 2019, 23:30 Uhr.