Schüsse und Marihuana: Spezialeinsatzkommando greift ein

  • 24-Jähriger schoss und randalierte in Bremerhaven
  • Spezialeinsatzkommando aus Bremen rückte an
  • Der Mann züchtete auch Marihuana
Blick auf die Dienstwaffe der Polizei, eine Walther P 99. (Archivbild)
Der 24-Jährige hatte auf seinem Balkon mit einer Schreckschusspistole geschossen. Bild: DPA | Federico Gambarini

Ein junger Mann hat am Sonntagabend in Bremerhaven einen Polizeieinsatz ausgelöst. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) rückte nach Hinweisen von Zeugen im Stadtteil Grünhöfe aus. Sie hatten gesehen, wie der 24-Jährige schon am Vormittag mit einer Waffe von seinem Balkon schoss. Später randalierte er in seiner Wohnung.

Die Polizisten umstellten das Gebäude und nahm den Mann schließlich fest. Bei der Durchsuchung der Wohnung fand das SEK Munition und eine kleine illegale Marihuana-Plantage. Die Waffe entpuppte sich als Schreckschusspistole. Die Polizei brachte den 24-Jährigen in die Psychiatrie.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 11. Februar 2019, 11 Uhr