Infografik

Diese 3 praktischen Pfadfindertricks machen Ihnen das Leben leichter

Alt-Pfadfinder aus ganz Europa haben sich diese Woche in Bremen getroffen. 2.000 aktive Pfadfinder gibt es sowieso im Land. Das können wir von ihnen lernen.

Eine Pfadfindergruppe baut ein Zelt auf. Ein Junge bindet mit Seil einen Knoten um zwei Holzstäbe
Aktive Pfadfinder macht im Kern das, was traditionell zum Pfadfindertum dazu gehört: Sie gehen raus ins Freie, bauen Nachtlager und Feuerstellen. Bild: DPA | Roland Weihrauch

Rund 200 Alt-Pfadfinder aus ganz Europa haben sich diese Woche in Bremen getroffen. Mit Empfang im Rathaus und Übernachtung im Hotel – nicht ganz stilecht für Pfadfinder. Die Basis, auch der Bremer Nachwuchs, macht aber immer noch das, was zum Kern im Pfadfindertum gehört: Sie geht raus in die Natur, baut sich eigenhändig ihre Nachtlager und Feuerstellen, um in der Gemeinschaft Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit zu lernen.

Aber wer wird eigentlich heute noch Pfadfinder? Philipp Cordes ist beispielsweise im wahren Leben Software-Entwickler. Als Pfadfinder ist aber auch er noch so analog unterwegs, dass ihm selbst ein kompletter Stromausfall keine Schweißperlen auf die Stirn treiben würde. Was für Pfadfinder selbstverständlich ist, könnte auch für viele von uns eine Hilfe im Alltag sein. Es geht nämlich auch ohne Google Maps und schweres Reisegepäck – mit diesen Tipps.

1 Der richtige Knoten

Zwei erwachsene Pfadfinder in blauer Kluft posieren vor der Kamera
2.000 aktive Pfadfinder gibt es in Bremen und Bremerhaven. Philipp Cordes und Moritz Becker sind dabei.

Knoten ist gleich Knoten? Nicht für Pfadfinder. "Wer passende Knoten beherrscht, der braucht weniger Werkzeug und kaum Schrauben oder Nägel", erklärt Philipp Cordes. Der Pfadfinder kann mindestens sieben Knoten quasi im Schlaf. Denn es macht durchaus einen Unterschied, ob man mit einem Knoten zum Beispiel etwas anbinden oder Dinge miteinander verbinden will. "Mit vier davon kommt man gut durchs Leben. Damit kann man so ziemlich alles sicher verknoten." Sein Tipp für den Alltag: Wer sich den Kreuz- und Achtenknoten, Pfahlsteg und Mastwurf draufschafft, ist für alle Lebenslagen gut gewappnet.

Knoten 3 1 2 Palstek Mastwurf Achterknoten Kreuzknoten

2 Die Sonnenuhr in der Tasche

Uhr vergessen? Handy-Akku leer? Orientierungslos in der Fremde unterwegs – und dann auch noch ohne Zeitgefühl? "Es ist immer clever, eine Karte und einen Kompass dabei zu haben", sagt Jan Engler von der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschland. Er macht sich nicht von Google Maps und Armbanduhr abhängig. Der Abiturient aus Findorff ist seit Kindesbeinen an Pfadfinder. Wenn er mit seinem Pfadfinderstamm unterwegs ist, reicht ihm die analoge Reise-Navigation. Was viele nicht wissen: Meistens kann man mit einem Kompass auch ganz einfach die Uhrzeit ermitteln – bei Sonnenschein. Denn: "In den meisten ist inzwischen eine Sonnenuhr eingebaut."

3 Die richtige Packtechnik

Kofferpacken ist eine Kunst für sich. Die Erfahrungen als Pfadfinder haben Jan das Leben diesbezüglich im wahrsten Sinne des Wortes "leichter" gemacht. Sein Motto: "Immer nur so viel mitnehmen, wie man braucht. Dann schleppt man nicht unnützes Zeug mit sich rum." Auch die disziplinierte Packtechnik, mit der Pfadfinder ihre Rucksäcke befüllen, kommt ihm zugute. Und was für den sogenannten "Affen" der Pfadfinder gilt, das kann man sich auch für die private Wandertour oder den Schulzanzen merken: "Schwere Sachen immer nach unten, nicht so viel dranhängen und unbedingt die Gurte richtig an die Körpergröße anpassen."

Treffen sich zwei Pfadfinder

Wie viele Pfadfinder-Verbände es in Bremen und umzu tatsächlich gibt, lässt sich schwer sagen. Das ist nicht anders als auf Bundesebene. "Vielleicht sind es bundesweit 60, vielleicht aber auch 250", bestätigt Philipp Cordes, Vorsitzender des Bremer Landesverbands im Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP). Unter Pfadfindern kursiert deshalb auch der Witz: "Treffen sich zwei Pfadfinder, gründet einer gerade einen Verband."

Mehr als nur auf Waldstreife: Pfadfindertreffen in Bremen

Alt-Pfadfinder bei ihrem Treffen im Bremer Maritim-Hotel
  • Eva Linke

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Morgen, 22. August 2019, 6 Uhr