Liveticker

Corona-Ticker (30. Mai): Landrat warnt vor Quarantäne-Verstößen

Landkreis Cuxhaven appelliert nach Corona-Ausbruch an Kirchengemeinde, die Quarantäne-Vorschriften einzuhalten. Die Entwicklung im Liveticker.

Das Glaubenshaus einer Pfingstgemeinde in Bremerhaven.

+++ Landrat von Cuxhaven sieht Anzeichen für Quarantäne-Verstöße +++

In Zusammenhang mit dem Corona-Ausbruch in einer freien evangelischen Gemeinde in Bremerhaven hat der Landrat von Cuxhaven, Kai-Uwe Bielefeld, an die betroffenen Gemeindemitglieder appelliert, sich an die Quarantäne-Vorschriften zu halten. Es gebe Anzeichen dafür, dass das einigen Betroffenen schwer falle, erklärte der Landrat. Die Quarantäne müsse aber eingehalten werden, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Viele Mitglieder der Gemeinde in Bremerhaven stammen aus dem Landkreis Cuxhaven.

+++ Zahl der Infizierten in Zusammenhang mit einem Gottesdienst in Bremerhaven steigt weiter +++

Nach neusten Angaben des Bremerhavener Magistrats ist die Zahl der Corona-Fälle in Zusammenhang mit der Pfingstgemeinde auf mindestens 54 gestiegen. Das sind zehn mehr als gestern. 25 Infizierte haben ihren Wohnsitz in Bremerhaven. Aus dem Landkreis Cuxhaven, wo ebenfalls viele Betroffene wohnen, wurden heute noch keine Zahlen gemeldet. Insgesamt befinden sich in Bremerhaven 227 Menschen in häuslicher Quarantäne.

+++ 2.622 Anzeigen wegen Corona-Verstößen in Bremen +++

In Niedersachsen und Bremen hat die Polizei seit dem Start der Corona-Epidemie Tausende Verstöße gegen die Beschränkungen registriert. Zum überwiegenden Teil handelte es sich um Ordnungswidrigkeiten, etwa weil die Kontaktauflagen nicht eingehalten wurden, wie die Innenbehörden in Hannover und Bremen mitteilten.

In Bremen ergingen seit Beginn der Pandemie bis zum Donnerstag im Rahmen der Corona-Verordnungen laut Innenbehörde 2.622 Ordnungswidrigkeitsanzeigen. Die Polizei stellte zudem 411 Straftaten fest. Es wurden demnach 1.411 Bußgeldbescheide in einer Gesamthöhe von 187.700 Euro erlassen. Angeführt wird die Liste von Verstößen gegen die Kontaktauflagen wie Menschenansammlungen in der Öffentlichkeit sowie der Teilnahme an Feiern, Veranstaltungen oder sonstigen Zusammenkünften. In Niedersachsen wurden zwischen dem 1. März und dem 24. Mai insgesamt 2850 Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz polizeilich registriert, davon rund 630 Straftaten und etwa 2220 Ordnungswidrigkeiten.

+++ Deutsche Bahn erwartet etwas höhere Nachfrage am Pfingstwochenende +++

Durch die Corona-Krise sind die Fahrgastzahlen der Deutschen Bahn zurückgegangen. Mittlerweile sind wieder mehr Menschen mit der Bahn unterwegs, für das Wochenende rechnet das Unternehmen mit mehr Fahrgästen, allerdings immer noch mit nur rund 50 Prozent der üblichen Auslastung an Pfingsten. Um zu volle Züge zu vermeiden will die Bahn unter anderem ein Auslastungssymbol aktivieren, das bei der Buchung anzeigt, wenn voraussichtlich mehr als 50 Prozent der Sitze belegt sein werden. Das bedeutet aber nicht, dass der Ticketverkauf dann eingestellt wird.

+++ Corona-Regeln bestimmen Pfingstwochenende +++

Auch das lange Pfingstwochenende steht im Zeichen der Corona-Regeln, obgleich die Menschen im Land Bremen durch die Lockerungen wieder mehr Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung haben. So sind ab Montag unter Auflagen auch wieder Feiern im privaten Rahmen erlaubt. Tagesausflüge an die See sind teilweise wieder möglich. Eine Übersicht, was erlaubt ist und was nicht, findet sich im folgenden Artikel.

+++ Ein weiterer Corona-Toter in Bremen +++

In Bremen ist am Freitag eine weitere Person am Coronavirus gestorben. Somit steigt die Zahl der Verstorbenen auf 41. In Bremen wurden 17 neue Corona-Fälle bestätigt, in Bremerhaven 15. Im Land Bremen sind seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 1.404 Corona-Fälle bestätigt worden, 1.095 Patienten gelten als genesen.

Ein Großteil der Fälle in Bremerhaven ist auf den Ausbruch des Virus in einer Pfingstgemeinde zurückzuführen. Dort haben sich nach aktuellem Kenntnisstand insgesamt 16 Bremerhavener angesteckt. Hinzu kommen 28 Personen, die im angrenzenden Landkreis Cuxhaven leben. Der Krisenstab rechnet damit, dass die Zahl jedoch noch auf eine dreistellige Fallzahl weiter ansteigt.

Die 17 bestätigten Neuinfektionen in Bremen sind nicht auf einen Cluster zurückzuführen, sagte Lukas Fuhrmann, Sprecher der Gesundheitsbehörde. Der Anstieg könne auch mit dem Himmelfahrtswochenende zusammenhängen.

Corona-Ausbruch in Bremerhavener Pfingstgemeinde

Video vom 29. Mai 2020
Das Glaubenshaus einer Pfingstgemeinde in Bremerhaven.

+++ Fahrraddemo gegen Abwrackprämien und Kaufanreize für Autos +++

Etwa 250 bis 300 Personen haben in Bremen gegen die Pläne für Abwrackprämien und Kaufanreize für Benziner und Diesel-Pkw demonstriert. Die Bundesregierung zieht in Erwägung, solche Prämien in Aussicht zu stellen, um die von der Corona-Krise gebeutelte Automobilindustrie zu unterstützen. Anfang Juni soll entschieden werden, ob die Prämie kommt.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 30. Mai 2020, 19:30 Uhr