Wegen Corona: Kein Amateurfußball an diesem Wochenende in Bremen

  • Zuletzt mehrere Corona-Infektionen bei Spielern
  • Daraus zieht Bremer Fußball-Verband jetzt Konsequenzen
  • Spielbetrieb wird im Land Bremen ruhen
Ein Fußball auf einem Fußballfeld in Nahaufnahme, im Hinttergrund Fußballspieler beim Training.
Am kommenden Wochenende wird der Spielbtrieb ausgesetzt. Bild: Radio Bremen

Am kommenden Wochenende ruht der Amateurfußball im Land Bremen. Das hat der Bremer Fußball-Verband am Abend gemeinsam mit Vereinsvertretern entschieden. Der Grund: Zuletzt hatte es mehrere Corona-Infektionen bei Vereinen gegeben, unter anderem bei Blumenthal, Schwachhausen und Arsten.

Die Entscheidung gilt zunächst nur für den kommenden Spieltag. Wie und ob es danach weitergeht, darüber wird am kommenden Mittwoch beraten. Über den Trainingsbetrieb wiederum entscheiden die Vereine selbst. Beim SC Borgfeld beispielsweise wolle man vor allen den Jugendlichen weiter Gelegenheit geben, ihren Sport auszuüben.

OSC Bremerhaven wollte nicht gegen Mannschaften aus Risikogebiet Bremen antreten

Auslöser der Diskussion war ein Bremen-Liga Spiel am vergangenen Wochenende zwischen dem OSC Bremerhaven und dem Blumenthaler SV. Die Bremerhavener wollten nicht gegen eine Mannschaft aus dem Risikogebiet Bremen antreten, mussten es aber. Auf eigene Kosten der Bremerhavener durchgeführte Corona-Tests erbrachten bei den Blumenthalern zwei positive Fälle. Daraufhin mussten beide Mannschaften in Quarantäne.

Video vom 21. Oktober 2020
Lüder Fasche, Teammanager des TuS Schwachhausen, am Rande des Trainingsplatzes im Sportblitz-Interview.
Bild: Radio Bremen

Weitere Informationen:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 21. Oktober 2020, 8 Uhr