Arbeiten am Sendeturm: Störungen bei Radio und Fernsehen möglich

  • Am Sendeturm Steinkimmen finden Inspektionsarbeiten statt
  • Bis Freitag wird Sendeleistung deshalb reduziert
  • Empfang kann vereinzelt beeinträchtigt werden
Digitales Antennenfernsehen auf einem TV-Gerät.
Durch Inspektionsarbeiten kann es zu Empfangsproblemen in den Randzonen des Sendegebiets kommen. Bild: Imago | Sven Simon

Das Antennentragwerk des Sendeturms in Steinkimmen bei Ganderkesee wird einer Inspektion unterzogen. Aus diesem Grund muss die Sendeleistung bis voraussichtlich Freitagnachmittag reduziert werden. Das kann zur Folge haben, dass der terrestrische Hörfunk- und Fernseh-Empfang in westlichen Randbereichen des Ausstrahlungsgebietes des Senders Steinkimmen beeinträchtigt wird – wie beispielsweise in Westerstede, Cloppenburg oder Vechta.

Von den Radio-Bremen-Programmen ist davon lediglich das Radio Bremen Fernsehen über DVB-T2 betroffen. Alle anderen Programme Radio Bremens sind über die Sender in Bremen-Walle und Bremen Schiffdorf weiter zu empfangen. Auch die Versorgung über Satellit und Kabel sowie das Online-Streaming sind von den Arbeiten nicht berührt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 12. November 2019, 23:30 Uhr