Polizei stoppt illegales Autorennen in Bremerhaven

  • Eine 20-Jährige und ein 33-Jähriger rasten durch die Innenstadt
  • Einer Streifenwagenbesatzung fielen die beiden Autos auf
  • Die Polizei beschlagnahmte die Führerscheine und einen Pkw
Eine Hand hält eine Polizeikelle vor ein Polizeiauto.
Einer Streifenwagenbesatzung waren die beiden Raser aufgefallen. Bild: Imago | Rene Traut

Die Polizei hat am Sonntagabend ein illegales Autorennen in der Bremerhavener Innenstadt beendet. Einer Streifenwagenbesatzung waren gegen 22.30 Uhr zwei Autos in der Lloydstraße aufgefallen. Laut Polizei überholte eine 20-jährige Autofahrerin kurz vor der Barkhausenstraße den Wagen eines 33-Jährigen. Die Fahrzeuge rasten in die Barkhausenstraße. Der Mann drängte sich dann an einer roten Ampel zwischen den Wagen der jungen Frau und den Fußgängerweg. Als die Ampel auf Grün sprang, rasten die beiden Wagen weiter.

Die Polizei nahm die Verfolgung auf. In Höhe eines Automobilhändlers in der Barkhausenstraße konnten die Beamten die beiden Wagen stoppen.

Die 20-Jährige und den 33-Jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen der Teilnahme an einem nicht erlaubten Autorennen. Ihre Führerscheine wurden beschlagnahmt. Ebenso zog die Polizei ein beteiligtes Fahrzeug aus dem Verkehr.

So geht die Bremer Polizei gegen Raser und Poser vor

Video vom 2. August 2020
Ein weißer Sportwagen, der die Brillbrücke in Bremen entlang fährt.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 10. August 2020, 11 Uhr