Niedergang der Innenstädte in Bremen und Bremerhaven: Eine Chronik

Ob Karstadt, Kaufhof oder Zara: Gleich mehrere große Ketten wollen ihre Filialen in den Bremer Innenstädten schließen. Doch sie sind bei weitem nicht die ersten.

Ein Schaufensteraufkleber mit dem Schriftzug "Wir schließen" an einem Laden in Bremen.
In den vergangenen Jahrzehnten haben nach und nach viele große Ketten ihre Filialen geschlossen. Bild: Radio Bremen | Martin von Minden

1999

Horten, Bremerhaven

Der Name "Horten" steht an der gekachelten Fassade eines Gebäudes (Archivbild)
Vor über 20 Jahren kam das Aus für Horten in Bremerhaven. Bild: Radio Bremen

Als eine der ersten reißt Ende 1999 die Schließung des Kaufhauses Horten ein Loch in die Bremerhavener Innenstadt. Jahrzehntelang war das Warenhaus mit seiner auffällig gekachelten Fassade im Zentrum der Seestadt vertreten. Heute findet sich an seiner Stelle die Glasfassade des Hanse Carrés.

2001

Elektrokaufhaus Brinkmann, Bremen

Elektrofachgeschäft Brinkmann in Bremen (Archivbild)
Bis 2001 war der gelbe Brinkmannschriftzug noch prägend für die Obernstraße. Bild: Radio Bremen

Um das Unternehmen im Rahmen eines Insolvenzverfahrens umzustrukturieren, werden im Jahr 2001 deutschlandweit acht Filialen des Kaufhauses geschlossen – darunter auch die Filiale in der Bremer Obernstraße.

2016

Promod, Bremen

Die deutsche Tochter des französischen Unternehmens ist pleite. Daraufhin wird im Zuge des Insolvenzverfahrens auch die Filiale in der Bremer Innenstadt geschlossen. Der Laden an der Waterfront besteht allerdings bis heute.

2018

Photo Dose, Bremen

Photo-Dose-Schriftzug an einer Filiale in Bremen.
Viele Photo Dose Filialen machten vor zwei Jahren zu. Bild: Radio Bremen | Martin von Minden

Einst war das Unternehmen mit über 100 Filialen in Norddeutschland vertreten – darunter auch in Bremen. Doch mit dem Verschwinden der analogen Kameras verkauft der Inhaber immer mehr seiner Filialen, darunter auch jene im Bremer Ostertorsteinweg.

2019

United Colors of Benetton, Bremen

Blick in die Obernstraße im Jahre 2002
Läden kommen und gehen – wie Benetton. Bild: Imago | Ralph Peters

Anfang des Jahres 2019 gibt der Laden in der Bremer Obernstraße bekannt, dass er schließen wird.

KULT, Bremen

Während es unter anderem in der Waterfront noch eine Filiale der Modekette gibt, schließt der Laden in der Bremer Sögestraße.

Esprit, Bremen

Im Juni zieht sich die Modekette Esprit aus der Bremer Innenstadt zurück. Damit schließt auch die Filiale in der Obernstraße.

McDonald's, Bremen

Im Sommer 2019 schließt die McDonalds-Filiale in der Bremer Obernstraße ihre Türen. Mit der Filiale an der Domsheide bleibt das Fast-Food Restaurant aber in der Innenstadt vertreten.

Runners Point, Bremen

Schon im Jahr 2019 schließt die Filiale in der Sögestraße. In der Waterfront ist die Kette zunächst aber noch vertreten. Im Jahr 2020 allerdings entscheidet der Konzern Foot Locker, zu dem die Laufschuhkette gehört, alle Runners Point-Filialen in Deutschland zu schließen.

Gerry Weber, Bremen

Ebenfalls im Jahr 2019 schließt das Flagship-Store des Modekonzerns Gerry Weber in der Obernstraße. Das Unternehmen meldet Insolvenz an, in ganz Deutschland machen über 100 Filialen dicht.

2020

Flying Tiger, Bremerhaven

Das dänische Unternehmen schließt im ersten Halbjahr 2020 seine Tore in der Bürgermeister-Smidt-Straße.

Galeria Karstadt Kaufhof

Die Filialen von Kaufhof in Bremen und Karstadt in Bremerhaven. (Bildmontage)
Beide Innenstädte stellt die Schließung ihrer großen Kaufhäuser vor Probleme. Bild: Radio Bremen | Martin von Minden, Patrick Florenkowsky

Schock-Nachricht für die beiden Innenstädte im Land Bremen: Im Juni verkündet die Kaufhauskette Galeria Karstadt Kaufhof, dass sowohl Karstadt in Bremerhaven als auch Kaufhof in Bremen schließen werden. Wahrscheinlich wird auch Karstadt Sports von den Schließungen betroffen sein. Unklar ist noch, wie es mit der Bremer Saturn-Filiale weitergeht, die die oberen beiden Stockwerke in der Bremer Kaufhof-Filiale belegt.

Zara, Bremen

Kurz nachdem Galeria Karstadt Kaufhof die Schließungen ankündigt, verkündet auch die Modekette Zara, dass sie ihre Filiale in der Bremer Obernstraße schließen wird. Dort sind aktuell 43 Menschen beschäftigt.

McDonald's, Bremerhaven

Auch im Fast-Food Bereich ändert sich etwas in der Bremerhavener Innenstadt: Die McDonald's-Filiale in der Bürgermeister-Smidt-Straße schließt. Damit ist die Fast-Food Kette nicht mehr in der Bremerhavener Innenstadt vertreten.

Saturn, Bremerhaven

Für die Seestadt sieht es düster aus: Hier wird der Saturn im Hanse Carré Ende November dicht machen. Grund sei ein "anhaltend angespanntes Marktumfeld", so eine Unternehmenssprecherin nach der Ankündigung der Schließung. Außerdem habe man sich mit dem Vermieter nicht auf eine Verlängerung des Mietvertrags einigen können.

Weitere Informationen:

Autorin

  • Rebecca Küsters

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 30. Juni 2020, 19:30 Uhr