270 Menschen demonstrieren für bessere Behandlung von Geflüchteten

  • Bündnis "Together we are Bremen" hatte zur Demonstration aufgerufen
  • Etwa 270 Menschen haben teilgenommen
  • Sie forderten eine bessere Behandlung von Flüchtlingen
Menschen tragen ein orangenes Transparent mit schwarzer Aufschrift: "Wir sind nicht alle. Es fehlen die Ertrunkenen"
Fast 300 Menschen haben am Samstag gegen Abschiebungen protestiert.

270 Menschen haben am Samstagnachnachmittag in Bremen für eine bessere Behandlung von Flüchtlingen und gegen Abschiebungen demonstriert. Aufgerufen hatte das Bündnis "Together we are Bremen". Der Demonstrationszug führte vom Antikolonialdenkmal am Bahnhof über die Innenstadt zum Ziegenmarkt im Bremer Viertel. Die Aktion verlief laut Polizei friedlich.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 19. Oktober 2019, 19 Uhr