Demo gegen Rechts: Rund 100 Teilnehmer ziehen durch Bremen

  • Nach Anschlag von Halle demonstrieren Bremer gegen Rechtsextremismus
  • Treffpunkt war der Marktplatz
  • Aufgerufen hatte unter anderem das Bremer Bündnis gegen Rechts
Hundert Menschen ziehen durch Bremen
Mit einem Protestmarsch durch die Bremer Innenstadt haben rund 100 Demonstranten ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus gesetzt.

Nach dem Anschlag von Halle haben in Bremen rund 100 Demonstranten gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus protestiert. Sie versammelten sich am Abend auf dem Marktplatz und zündeten Kerzen an. Anschließend zogen sie ins Ostertorviertel. Aufgerufen hatte zu der Demo unter anderem das Bremer Bündnis gegen Rechts.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 9. Oktober 2019, 21 Uhr