Corona-Opfer im Land Bremen vor allem Männer — der Jüngste war 42

Im Land Bremen sind bislang neun Menschen nach einer Corona-Infektion gestorben. Der jüngste Verstorbene war 42 Jahre alt, der älteste 93.

Krankenpfleger arbeiten in Schutzkleidung auf einer Intensivstation, auf der ein Corona-Patient aus Frankreich liegt.
15 Prozent der am Coronavirus erkrankten Menschen kommen zur Behandlung ins Krankenhaus. Bild: DPA | Marcel Kusch

Neun Menschen sind im Land Bremen nach einer Infektion mit dem neuen Virus gestorben. Sieben von ihnen waren Männer (Stand: 6. April 2020). Warum die Zahl der Männer höher ist, lässt sich nicht sagen. Statistisch betrachtet lässt sich daraus nichts ableiten, weil die Fallzahl im Land Bremen zu klein ist.

Deutschlandweit sieht das Bild anders aus. Nach Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) sind 63 Prozent der Verstorbenen Männer und 36 Prozent Frauen. Bei einigen Personen ist das Geschlecht unbekannt.

Flagge_Bremen_Kreis
  • +3

  • Konstant
  • Bremen

    2

    Bremerhaven

    3
    • 64
    • 1.564
    • 53
    • 1.681
  • Quelle: Gesundheitsbehörden der Bundesländer. Bremen (Stand: 04.07. 14:00 Uhr).

Hinweise: a) Tägliche Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag b) Entwicklung der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage im Vergleich zur Woche davor. c) Bestätigte Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner. Ab 50 Fällen sind wieder regionale Maßnahmen zur Eindämmung gefordert.

In Bremen und Bremerhaven haben sich etwas mehr Männer (53,5 Prozent) mit dem Coronavirus infiziert als Frauen. Die Hälfte der Betroffenen ist jünger als 48 Jahre, die andere Hälfte älter. Ein Überblick:

  • Männer (48 Jahre) sind etwas älter als Frauen (47,5 Jahre)
  • Die Mehrheit der Betroffenen – mehr als 53 Prozent – sind zwischen 30 und 59 Jahren alt
  • Jeder achte Infizierte (zwölf Prozent) ist 70 Jahre und älter
  • 3,3 Prozent sind jünger als 20 Jahre
  • Sieben der verstorbenen Patienten sind Männer. Der Altersmedian liegt bei 85,5 Jahren.*
  • Der jüngste Verstorbene war 42, der älteste Verstorbene 93 Jahre alt

Acht der Verstorbenen hatten Vorerkankungen, teilweise mehrere. Der 42 Jahre alte Mann hatte einen schweren Krankheitsverlauf ohne bekannte Vorerkrankungen.

(Quelle: Gesundheitsbehörde Bremen, 06. April 2020)

Was sind die häufigsten Symptome der Corona-Fälle in Deutschland?

Eine Grafik die anhand von Piktogrammen darstellt, welche Symptome Infizierte aufweisen. Klic k en Sie auf die o r angenen Objekte für weite r e Informationen. 23% Schnup f en 2% entwic k elten eine L ungenentzündung 53% Husten 41% Fieber
Quelle: Robert Koch-Institut, 29.03.2020

Wer gilt als genesen?

Die Gesundheitsämter melden die Zahl der Menschen, die nach einer Infizierung wieder als gesund gelten, an das RKI. Dabei orientieren sich die Behörden an den Leitlinien des RKI, erklärt Lukas Fuhrmann, Sprecher des Gesundheitsressorts.

Das RKI unterscheidet dabei zwei Situationen: Entlassung aus dem Krankenhaus (1.) und aus der häuslichen Isolierung (2.).

1. Entlassung aus dem Krankenhaus (nach schwerem Verlauf)

Jemand gilt als genesen, wenn er/sie...

...eine deutliche Besserung zeigt und die Betreuung auch ambulant möglich ist. Dann kommt die Person in die häusliche Isolierung. Dies wird in jedem Einzelfall entschieden.
...48 Stunden ohne Symptome ist und zwei Tests auf SARS-CoV-2 innerhalb von 24 Stunden negativ ausfallen.

2. Ende der häuslichen Isolierung (leichter Krankheitsverlauf)

Jemand gilt als genesen, wenn er/sie...

....nach zwei Wochen 48 Stunden ohne Symptome ist. Diese Entscheidung trifft am Ende ein Arzt.
...vorher wegen eines schwereren Verlaufs im Krankenhaus war und zwei Wochen nach der Entlassung mindestens 48 Stunden ohne Symptome ist. In Einzelfällen kann es auch andere Entscheidungen geben, nämlich dann, wenn die Personen zu Risikogruppen gehören (ältere Menschen, chronisch Kranke, Menschen mit geschwächtem Immunsystem).

* Der Median ist der Wert, der genau in der Mitte einer Datenverteilung liegt, die Daten also in zwei Hälften teilt. Das unterscheidet ihn vom Durchschnitt.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 6. April 2020, 19:30 Uhr