Inzidenzwert in Delmenhorst sinkt leicht – bleibt aber bei über 200

  • Zahl der Neuinfektionen liegt bei 33
  • Inzidenzwert trotz leichter Abnahme immer noch bei über 200
  • Aktuell sind 243 Personen infiziert
Passanten in der Fußgängerzone von Delmenhorst (Symbolbild)
In Delmenhorst liegt der Inzidenzwert nach wie vor weit über dem bundesweiten Grenzwert von 50. Bild: DPA | Sina Schuldt

Die Corona-Zahlen in Delmenhorst bleiben weiterhin kritisch. Die Stadt hat am Mittwoch 33 Neuinfektionen gemeldet. Der Inzidenzwert ist zwar leicht gesunken, liegt mit 204,8 aber weiter deutlich über den bundesweiten Grenzwerten von 35 und 50. Der Inzidenzwert gibt die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen 7 Tagen an.

Der Stadtverwaltung zufolge befinden sich aktuell 13 Menschen im Krankenhaus. Insgesamt sind 243 Menschen aktiv Infiziert.

Stadt will mit Lockdown abwarten

Delmenhorsts Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) hatte am Montag weitere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus angekündigt. Dazu gehören unter anderem eine erweiterte Maskenpflicht, weitere Kontaktbeschränkungen sowie eine Sperrstunde für die Gastronomie zwischen 23 und 6 Uhr. Auf die Frage, ob Delmenhorst ein Lockdown droht, sagte Jahnz, man wolle die Entwicklung in den nächsten sieben bis zehn Tagen beobachten. Dann müsse die Lage neu bewertet werden. Ob es dazu kommt, sei derzeit reine Spekulation.

Noch strengere Corona-Regeln in Delmenhorst

Video vom 19. Oktober 2020
Ein Ortsschild zwischen Delmenhorst und Bremen.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 21. Oktober 2020, 19:30 Uhr