Großer Andrang beim Blutspenden am Weser-Stadion

  • DRK hatte zur Blutspende aufgerufen
  • Lange Menschenschlange vor Weser-Stadion
  • Rund 200 Menschen spenden Blut
Menschen stehen in einer Schlange vor dem Weser-Stadion
Warten mit angemessenem Abstand: Rund 200 Menschen spendeten Blut am Samstag. Bild: Andreas Gumz

Wegen der Corona-Epidemie spenden offenbar weniger Menschen in Bremen Blut als sonst. Laut Deutschem Roten Kreuz (DRK) hat die Pandemie zu einem Rückgang von 10 Prozent geführt. Am Samstag hatte das DRK deshalb zu einem Blutspendetermin ins Weser-Stadion eingeladen.

Vor dem Gebäude bildete sich eine Schlange von 300 bis 400 Meter, so einer Sprecher. Rund 200 Menschen, darunter viele Erstspender und junge Menschen, spendeten Blut.

Eine Frau nimmt einem Mann Blut ab
Besonders viele Erstspender kamen zu dem Termin im Weser-Stadion. Bild: Andreas Gumz

"Ein tolles Ergebnis", sagt der Sprecher weiter. Einen angemessenen Abstand hielten die wartenden Blutspender in der Schlange ein.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 11. April 2019, 19.30 Uhr