Das ist neu bei der Breminale

Vom 3. bis zum 7. Juli findet die 32. Breminale statt. Am Bremer Osterdeich erwartet die rund 200.000 Besucher neben Bewährtem auch jede Menge Neues.

Ein Plakat der Breminale 2019.

Vom 3. bis zum 7. Juli werden 200.000 Besucher zum kostenlosen Festival am Osterdeich erwartet. Die Macher der Breminale haben erste genauere Infos bekannt gegeben – nicht nur zum Programm, sondern auch zu den Dingen, die in diesem Jahr neu sind. 

1 Weniger Müll

Strategien zur Müllvermeidung, die Nutzung von Ökostrom und die Umstellung auf LED als Leuchtmittel gehören bereits zum Konzept der Breminale. In diesem Jahr kommen weitere Maßnahmen hinzu, die die Breminale nachhaltiger machen sollen. Weniger Glasflaschen und Müll sollen am Ende auf den Osterdeichwiesen rumliegen, verspricht Veranstalter Jonte von Döllen. So werden auf dem gesamten Festival Plastik-Einweggeschirr und -besteck sowie Trinkhalme verboten. Außerdem sollen Aschetonnen und 10.000 kostenlose Aschenbecher für die Hosentasche vermeiden, dass Zigarettenstummel auf dem Boden landen.

Die technischen Geräte werden jedes Jahr auf ihren Stromverbrauch überprüft, die Lichterketten sind LED, es gibt Aschenbecher, damit die Kippenstummel nicht in der Weser und im Grundwasser landen und ein komplettes Verbot von Einweggeschirr aus Plastik.

Jonte von Döllen
Breminale-Veranstalter Jonte von Döllen

2 Mehr Sicherheit

So ruhig wie im vergangenen Jahr war es bei der Breminale noch nie – und das soll auch in diesem Jahr so bleiben. Dazu gibt es extra die "Respekt"-Kampagne. Die soll bestimmten Grundwerten ein Forum gegeben – und an die Vernunft der Besucher appellieren. Dabei haben die Veranstalter vor allem auch die Anwohner im Blick, die nicht unter Lärm und Müll leiden sollen. Dafür ist auch ein Team auf dem Festival-Gelände unterwegs.

3 Mehr Licht

Im Park wird es in diesem Jahr ein neues Beleuchtungskonzept geben. Die Lichterkette wird den Organisatoren zufolge um das gesamte Gelände erweitert. Auch oberhalb des Deiches in Höhe der Bremen Next Stage soll der Weg besser ausgeleuchtet und die Fläche vor der Bühne sowie auf der Deichschräge "besser in Szene gesetzt" werden, heißt es.

4 Mehr Programm

Poster der Breminale 2019 hängen aus
Die Plakate für die Breminale hängen schon.

Die Organisatoren der Breminale versprechen in diesem Jahr so viel Rahmenprogramm wie noch nie. Es wird eine mobile Kunstgalerie geben, einen Siebdruckstand, der Sportgarten macht mit, die Stadtbücherei hat einen Stand. Neu ist auch ein "Startup Camp", in dem sich junge Unternehmen zeigen, die sich im Rahmen von Festivals betätigen und kreative und nachhaltige Lösungen für Infrastrukturen anbieten. Zudem wurde das Programm für Familien erweitert – vor allem am Freitag und Samstagvormittag, damit auch tagsüber auf dem Gelände mehr los ist. Auch die Nachtigale, die After-Show-Party in mehreren Clubs, wird es wieder geben.

5 Was sonst noch neu ist

Die Breminale-App wird in diesem Jahr nicht befüllt. Stattdessen sollen Besucher die Clubverstärker-App oder die mobile Version der Breminale-Webseite nutzen. Auch dort ist das musikalische Programm zu sehen. Die Partyecke vom Wohnzimmer gibt es nicht mehr: Stattdessen wird dort die "Pappinale" aufgebaut, eine kleine Bühne für Livemusik und DJ-Sets.

6 Was nicht fehlen darf

Im Mittelpunkt der Breminale steht wie immer das Programm auf den Bühnen. Im Bremen Eins Zelt spielen neben anderen Traveling John und Afterburner. Hier gibt es vor allem Blues, Rock und Folk. Auf der Bühne im Bremen Vier Zelt stehen neben anderen Callum Beattie, Gheist, Oliver Schories und Gestört aber Geil. Highlights auf der Bremen Next Stage sind Joshi Mizu und Haiyti. Auf der Flut-Bühne spielen in diesem Jahr unter anderem Döll, The Screenshots und die Bremer Rap-Crew Erotik Toy Records. Die Bremen Zwei Bühne steht in den Parkanlagen der Altmannshöhe. Hier spielen neben anderen Ian Fisher und das Pariser Elektropop-Duo Hollydays.

  • Christina Loock

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Bremen Vier läuft, 18. Juni 2019, 14:43 Uhr