Darum kann Fischbrötchen-Essen in Bremerhaven gefährlich werden

Obwohl eine saftige Geldstrafe droht, füttern Passanten immer wieder Möwen. Das merken sich die Tiere – und fliegen gezielte Attacken auf Brötchen und Co.

Eine Frau füttert Möwen.
Möwen dürfen in Bremerhaven nicht gefüttert werden. Bild: DPA | Blickwinkel

Gerade noch rechtzeitig hält der Mann die Hand schützend über seinen Cheeseburger und dreht sich weg. Zielstrebig hatte die Möwe auf den Mann zugehalten, der eben aus einem Schnellrestaurant kam. Angriffe wie diese nehmen zu, sagen Bremerhavener Einzelhändler. "Achtung diebische Möwen" steht auf den 20 Plakaten, die sie in der Fußgängerzone Bürger als Warnung aufgehängt haben. Diese drei Dinge sollten Sie beachten, wenn Sie ihr nächstes Fischbrötchen unter freiem Himmel genießen:

1 Bußgeld droht

Möwen werden sowohl von vielen Touristen als auch von Einheimischen gefüttert. Dabei wissen viele gar nicht: Das Füttern von Möwen ist in Bremerhaven per Ortsgesetz verboten. Ein Verstoß wird mit 30 Euro Bußgeld geahndet. Wiederholungstätern droht sogar eine Strafzahlung von 2.500 Euro. Aber strenge Kontrollen gibt es nicht: Sowohl 2017 als auch 2018 registrierte das Ordnungsamt gerade mal zwei "Ersttäter". Und 2.500 Euro musste laut der Behörde noch keiner zahlen.

2 Möwen verlieren Scheu

Wenn Möwen lernen, dass sie von Menschen gefüttert werden, verlieren sie ihre Scheu, sagt Bastian Lange, Tierarzt im Zoo am Meer in Bremerhaven. "Sie probieren es natürlich immer wieder, und das aus denen raus zu kriegen, ist schwierig." In der Folge komme es zu den Attacken in der Fußgängerzone oder etwa auf Schulhöfen. Das Füttern führt zu einem unnatürlichen Verhalten, denn solche Angriffe sind für die Möwen laut Lange einfacher, als selbst zu jagen.

3 Möwen sind schlau

Möwen sind intelligente Tiere. Sie organisieren sich etwa in Gruppen, um Menschen anzugreifen, sagt Lange. Außerdem merken sie sich, wann und wo es etwas zu fressen gibt. Er beobachte etwa im Zoo, dass sich die Möwen zur Fütterungszeit an den Gehegen versammeln. Und zu allem Unglück: Was sie einmal gelernt haben, geben sie an ihre Nachkommen weiter.

  • Sonja Klanke

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Morgen, 15. Mai 2019, 8.45 Uhr