24-Jähriger attackiert mehrere Menschen im Bremer Viertel

  • Mann fing laut Polizei in Bar Streit an
  • Er verletzte zwei Männer, die ihn beruhigen wollten
  • Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen
Die Lichtaufschrift Polizei bei einem Polizeiwagen.
Die Polizei nahm den Mann fest (Symbolbild). Bild: DPA | Frank May

Ein 24-Jähriger soll in der Nacht zu Sonntag im Bremer Steintorviertel mehrere Menschen angegriffen und verletzt haben. Das teilte die Polizei am Montagmittag mit. Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen. Den Angaben zufolge hatte er zunächst andere Gäste in einer Bar beleidigt und provoziert. Als ihn ein 36 Jahre alter Gast beruhigen wollte, schlug der 24-Jährige ihn mit einem Barhocker zu Boden.

Die Auseinandersetzung verlagerte sich anschließend laut Polizei vor die Tür. Als ein 39-Jähriger helfen wollte, wurde er von dem Angreifer attackiert und zu Boden geschlagen. Mit einem abgeschlagenen Flaschenhals stach der 24-Jährige mehrfach in Richtung Kopf und Hals seines Opfers. Dabei erlitt der 39-Jährige Schnittverletzungen im Gesicht. Der Tatverdächtige konnte von Einsatzkräften zu Boden gebracht und fixiert werden. Die beiden 36 und 39 Jahre alten Männer mussten nach Erstversorgung durch Rettungskräften in Krankenhäusern behandelt werden.

Der Tatverdächtige stammt aus Baden-Württemberg und war offenbar betrunken. Außerdem fanden die Polizisten "mehrere Verkaufseinheiten" Cannabis. Die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 17. Juni 2019, 23:30 Uhr