Ordnungsamt schleppt mehr als 100 Falschparker in Bremer Innenstadt ab

  • Schwerpunktaktion des Bremer Ordnungsamtes gegen Falschparker
  • Hunderte Verwarnungen ausgesprochen und Autos abgeschleppt
  • Vor allem auf Umgebung der Schlachte konzentriert
Auto wird abgeschleppt, Symbolbild
Gerade bei sommerlichen Temperaturen zieht es viele in die Innenstadt – das bedeutet häufig auch vermehrt falsches Parken (Symbolbild). Bild: Imago | Marius Schwarz

Um deutlich zu machen, dass falsches Parken die Sicherheit gefährdet, führt das Ordnungsamt seit Anfang August vermehrt Kontrollen um die Schlachte durch. In der ersten Woche der Schwerpunktaktion wurden bereits 135 Autos abgeschleppt und mehr als 720 Verwarnungen ausgesprochen. Das teilt das Innenressort mit.

Vor allem in der Langen- und Martinistraße sowie Am Deich und an der Schlachte hätten die Mitarbeitenden des Ordnungsdienstes Fuß- und Radwege von Falschparkern befreit. Falsches Parken sei gefährlich, da die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge blockiert wird, heißt es in der Mitteilung. Dabei würden diese gerade bei den aktuellen hohen Temperaturen häufiger an die Schlachte gerufen.

Mehrere Hundert Euro Strafe

Wenn ein Auto abgeschleppt wird, kommt auf den Halter eine Strafe von fast 200 Euro sowie eine Verwaltungsgebühr und ein Verwarngeld zu. Insgesamt belaufen sich die Kosten im Höchstfall auf fast 300 Euro.

So geht die Bremer Polizei gegen Raser und Poser vor

Video vom 2. August 2020
Ein weißer Sportwagen, der die Brillbrücke in Bremen entlang fährt.
Bild: Radio Bremen

Weitere Informationen:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 12. August 2020, 14 Uhr