Bremer Ärztekammer streicht Homöopathie-Weiterbildung

Bremer Ärzte können ab Juli 2020 keine Weiterbildung mehr zum Thema Homöopathie bei der Ärztekammer buchen. Die Kammer hat einstimmig die Streichung beschlossen.

Fläschchen mit Zuckerkügelchen liegen auf einem Tisch.
Unter Medizinern ist sie umstritten, unter Patienten erfreut sie sich immer größerer Beliebtheit: die Homöopathie. (Symbolbild) Bild: Imago | Kickner

Für die einen ist es kompletter Humbug, für andere hingegen eine echte Alternative zur Schulmedizin — die Homöopathie. Über 60 homöopathische Praxen gibt es in Bremen und Bremerhaven. Mehr sollen es auch nicht werden, zumindest wenn es nach der Ärztekammer Bremen geht. Denn die hat einstimmig entschieden, dass es ab Juli 2020 keine anerkannten Weiterbildungen und Prüfungen für Ärzte zum Thema Homöopathie mehr geben wird. Der "Weser-Kurier" hatte zuerst darüber berichtet.

Eine strukturierte Weiterbildung inklusive Lehrplan und Prüfungen für Verfahren und Mittel anzubieten, deren Wirkung wissenschaftlich nicht nachvollziehbar ist, das fanden wir etwas albern.

Heidrun Gitter, Präsidentin der Bremer Ärztekammer

Bremen ist bislang das einzige Land, das die Streichung der Weiterbildung beschlossen hat. Allerdings geht die Präsidentin der Bremer Ärztekammer Heidrun Gitter davon aus, dass noch einige Bundesländer Bremen folgen werden.

Die Bremer Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard begrüßt die Entscheidung der Ärztekammer. Als "Rückschritt" bezeichnete dagegen der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte diese Entscheidung — Glückwünsche an die Kammer gab es hingegen vom Münsteraner Kreis, der sich schon seit mehreren Jahren gegen diese Alternativmedizin wehrt, weil Homöopathie eine unwissenschaftliche Heilslehre sei, heißt es auf deren Internetseite.

Der Trend in der Bevölkerung geht immer mehr zur alternativen Medizin

Mit Blick auf die Bevölkerung ergibt sich aber ein anderes Bild: Der Trend geht immer mehr zur alternativen Medizin. Das zeigen verschiedene Studien. Die "Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland" hat durch eine Befragung herausgefunden, dass knapp die Hälfte bereits Erfahrung mit homöopathischen Behandlungsmöglichkeiten gemacht hat und über 70 Prozent damit auch zufrieden waren.

Autor

  • Fabian Metzner

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 16. Oktober 2019, 16:45 Uhr