Abiturprüfungen in Bremen finden trotz Corona-Krise statt

  • Schüler hatten Absage gefordert
  • Zusätzlicher Nachschreibetermin
  • Schüler können Prüfungszeitraum wählen
 Claudia Bogedan (SPD), Senatorin für Kinder und Bildung, spricht bei einer Pressekonferenz im Rathaus
Bildungssenatorin Claudia Bogedan lässt die regulären Prüfungstermine bestehen und hat einen zusätzlichen angekündigt. Bild: DPA | Sina Schuldt

Die Abiturprüfungen im Land Bremen finden trotz der zum Schutz gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie geschlossenen Schulen statt. "Das Sicherstellen von Prüfungen ist der einzige Weg, ein Abitur zu bekommen", sagte Bremens Bildungssenatorin Claudia Bogedan (SPD) am Dienstag. Zuvor hatten Schülerinnen und Schüler der Oberschule an der Ronzelenstraße vom Senat gefordert, die Abiturprüfung 2020 nicht stattfinden zu lassen.

Laut Bogedan fällt in Bremen aufgrund der Osterferien verhältnismäßig wenig Unterricht weg - wenn die Schulen denn am 20. April wieder öffnen. Für Schülerinnen und Schüler, die sich aufgrund der aktuellen Lage nicht imstande fühlten, den ersten Prüfungszeitraum vom 22. April bis 7. Mai wahrzunehmen, gibt es allerdings das Angebot, auf den eigentlichen Nachschreibezeitraum auszuweichen. Dieser findet vom 12. bis 29. Mai statt.

Auch die Schüler, die sich auf den Termin im April vorbereitet haben, sollen ihre Möglichkeit bekommen.

Bremens Bildungssenatorin Claudia Bogedan (SPD)

"Alle Schülerinnen und Schüler können auswählen, ob sie die Abiturprüfungen im April wahrnehmen oder im Mai", sagte die Senatorin - auch ohne ärztliches Attest. Nachschreiben könnten die Prüflinge dann in einem neu angesetzten Zeitraum vom 15. bis 20. Juni.

Andere Prüfungen sind nicht betroffen

Andere Prüfungen sind bislang noch nicht betroffen, beispielsweise die Abschlussprüfungen für die Mittlere Reife. Diese liegen laut Bogedan weiter hinten im Schuljahr. "Wir gehen davon aus, diese ganz normal durchführen zu können", sagte Bogedan. Sollten die Schulen länger geschlossen bleiben, werde man kurzfristig reagieren.

Die Schulen in Bremen sind seit dem 16. März geschlossen. Das gehört zu den Maßnahmen, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Die Kultusministerkonferenz will trotzdem alle Abiturprüfungen stattfinden lassen.

Mitschnitt der kompletten Senat-PK zur aktuellen Corona-Lage

Video vom 31. März 2020
Senatorin Claudia Bogedan mit Gebärdendolmetscherin

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 31. März 2020, 19:30 Uhr