Nach Schüssen in Bremerhaven: Amtsgericht erlässt Haftbefehl

Spezialeinsatzkommando der Polizei im Einsatz

Amtsgericht Bremerhaven erlässt Haftbefehl

Bild: DPA | Sina Schuldt
  • Amtsgericht Bremerhaven erlässt Haftbefehl gegen mutmaßlichen Täter
  • 21-Jähriger sitzt jetzt im Gefängnis
  • Polizei verstärkt Präsenz in Bremerhaven

Nach dem Angriff im Lloyd-Gymnasium hat das Amtsgericht Bremerhaven am Abend Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Täter erlassen. Der 21-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Schüsse in Bremerhaven: Video zeigt Festnahme des Täters

Bild: Privat

Der 21-jährige Mann soll am Donnerstagmorgen im Lloyd-Gymnasium mit einer Armbrust auf eine Schulbeschäftigte geschossen und sie lebensgefährlich verletzt haben. An der Schule war daraufhin Amok-Alarm ausgelöst worden. Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte mussten stundenlang in den Klassenräumen warten, bis die Polizei am Mittag Entwarnung gab. Der mutmaßliche Täter konnte in der Nähe der Schule festgenommen werden. Bei ihm wurden weitere Waffen gefunden, zwei Messer und eine Schreckschusspistole. Die Ermittler gehen von einem Einzeltäter aus. Die Staatsanwaltschaft spricht von psychischen Auffälligkeiten bei dem 21-Jährigen.

Die Polizei hat in den nächsten Tagen eine erhöhte Präsenz in der Stadt angekündigt. Zusätzliche Einsatzkräfte sollen in der Stadt unterwegs sein und so für ein erhöhtes Sicherheitsempfinden der Menschen sorgen. Laut Polizei ist das ein übliches polizeiliches Vorgehen nach herausragenden Ereignissen.

Angriff auf Schule in Bremerhaven: Frau lebensgefährlich verletzt

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 19. Mai 2022, 19:30 Uhr