Harmonien der Welt

Flauto Ultimo – Vox Humana

Jan Rokyta
Jan Rokyta war schon 2012 im Bremer Sendesaal zu Gast. Bild: Rolf Schoellkopf

Der Flötist Jan Rokyta kommt mit seinem neuen Programm nach Bremen. Darin verbindet er klassische Musik mit Volksmusik und "cross-over" Improvisationen.

Als virtuoser Zymbalist hat der Tscheche Jan Rokyta schon mehrfach im Sendesaal gastiert, als perfekter Blockflötist (Studium am Sweelinck-Konservatorium in Amsterdam) stellt er sich in diesem Konzert vor. Das Rendezvous mit verschiedenen Typen von Blockflöten beginnt im magischen Mittelalter und geht über die tänzerische Leichtigkeit der Renaissance hin zu Pracht und Ruhm der Barockzeit. Im Kontrast zu den historischen Epochen stehen zeitgenössische Kompositionen mit historischer Inspiration tschechischen und slowakischen Ursprungs. Klänge von klassischer Musik, Volksmusik, aber auch Cross-over-Improvisationen: Dies sind die Zutaten eines Konzertprogramms, das die deutlich spürbare Verwandtschaft der Blockflöte mit dem natürlichsten Musikinstrument der Welt, nämlich der menschlichen Stimme demonstriert – der Vox humana.

Interpreten

  • Jan Rokyta – Blockflöten
  • Miloš Valent – Violine, Viola, künstlerischer Leiter
  • Bárbara Barros – Violine, Viola
  • Peter Vrbinčík – Viola
  • Piroska Baranyay – Violoncello
  • Michal Vavro – Kontrabass
  • Soma Dinyés – Cembalo, Perkussion

Bremen Zwei schneidet das Konzert mit und überträgt es zu einem späteren Zeitpunkt.

Kartenvorverkauf über den Sendesaal Bremen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 28. Oktober 2018, 19:05 Uhr