Konzert

Anderson East

Erstmals auf eigener Tour in Europa

Anderson East
Anderson East Bild: anderson.east.com | Joshua-Black-Wilkins

Im vergangenen Jahr nahm der Musiker am Reeperbahn-Festival in Hamburg teil, um mit seinem Rhythm & Blues/Pop das deutsche Publikum zu überzeugen. Nun kommt er mit seiner Band in die Music Hall, Worpswede.

Encore

Was für ein Song-Cocktail! Viel Soul nach klassischer Art, ein kräftiger Schuss Blues, dazu etwas Roots-Rock und eine Prise Country. Liest sich nicht nur betörend, sondern geht, wie Anderson East ihn darreicht, geradewegs ins Blut. Kein Wunder, dass sich der Sänger, Songwriter, Gitarrist und Pianist schwer damit tut, wenn ihn jemand in eine bestimmte Ecke stecken möchte. Er mag Zwischentöne und süffige Mixturen.

"Encore" heißt sein brandneues Album. Den Titel hat er mit Bedacht gewählt. Jeder Song, so die Maxime, soll als Zugabe funktionieren können. Anderson East denkt nicht in Richtung Charts – er denkt an die Performance, an die Konzerte, wo er sich seit Jahren am ehesten zu Hause fühlt. "Encore" ist das vierte Album seiner Karriere. Nach zwei Independent-Veröffentlichungen war Topproduzent Dave Cobb aus Nashville, Tennessee, auf den smarten jungen Typen mit der grandiosen Stimme gestoßen.

Album-Debüt 2009

"Delilah" wurde Easts Major-Debüt. Schon dafür hatte er Songs gemeinsam mit anderen geschrieben. Für das neue Album tat er sich unter anderem mit Ed Sheeran zusammen. Parallel entstand ein Titel für den Soundtrack des zweiten "Fifty Shades Of Grey"-Films. Und es tut sich immer mehr. In den Staaten gastiert Anderson East in angesehenen Fernsehshows. Hierzulande war er gerade zu Gast bei "Ina’s Nacht".

Angefangen hatte Anderson East unter seinem bürgerlichen Namen Mike Anderson. Der Endzwanziger stammt aus einer höchst musikalischen und tief religiösen Familie in Athens, Alabama. In der Kirche wuchs er mit Gospelmusik auf. Klavier spielen brachte er sich selber bei – ein früher Held war Ben Folds. Nach dem College zog er in die Musikmetropole Nashville, begleitet Song-Künstler wie Holly Williams und jobbte als Tontechniker in Studios. Nebenher entstanden Songs.

2009 erschien das Album-Debüt von Mike Anderson. Nachdem der Name immer wieder zu Verwechslungen führte, wurde er zu Anderson East. Mit seiner Band ist er nun erstmals auf eigener Tour in Europa.

Dieses Thema im Programm: auf Bremen Zwei bis zur Veranstaltung.